Eishockey: Die Wild Wings sind auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer fündig geworden. Der Brite Paul Thompson tritt in Schwenningen die Nachfolge des vor eineinhalb Wochen entlassenen Pat Cortina an und wechselt an den Neckarursprung.

"Paul ist ein sehr renommierter und erfahrener Trainer, der uns in einem persönlichen Gespräch auf Anhieb überzeugt hat. Er ist international erfahren und hat sich bereits intensiv mit den Wild Wings und der Deutschen Eishockey Liga auseinandergesetzt", begründet Wild Wings-Manager Jürgen Rumrich die Verpflichtung.

Thompson übernahm im Jahr 2000 als Chefcoach die Coventry Blaze und war dort 13 Jahre unter Vertrag. Viermal gewann er mit der Mannschaft die englische Meisterschaft. Zudem stand der 53-Jährige bei der englischen Nationalmannschaft hinter der Bande, von 2000 bis 2002 als Co-Trainer, von 2006 bis 2011 als Cheftrainer.

Thompson war zuletzt für die Sheffield Steelers in der englischen Elite IceHockey League tätig. Drei Jahre coachte er die Steelers und führte sie einmal zur Meisterschaft. Zuvor stand er in Dänemark (Aalborg) und in Schweden (Ljungby) unter Vertrag. Er ist einer der erfolgreichsten Trainer der englischen Liga und wurde in seiner Laufbahn schon mehrfach zum Trainer des Jahres gekürt.

Thompson wird am Wochenende in Schwenningen eintreffen und am Montag im Rahmen einer Pressekonferenz um 14 Uhr den Medien vorgestellt. Er unterschrieb einen Vertrag bis Saisonende mit einer vereinsseitigen Option auf eine weitere Spielzeit.