Fußball: FC 08 Villingen – FC Kreuzlingen (Samstag, 17 Uhr, in Aasen) – (sum) Nach den bisherigen vier Siegen geht es für den FC 08 am Samstag im Testspiel gegen den Schweizer Fünftligisten FC Kreuzlingen. Austragungsort ist der Sportplatz in Aasen, auf dem die Mannschaft von Jago Maric vergangene Woche den SC Freiburg II mit 2:1 besiegte.

„Kreuzlingen ist ein ordentlicher Gegner, wobei es für uns primär darum geht, das im Training Einstudierte jetzt auch in einem Spiel zu zeigen“, sagt Maric. Das Wichtigste sei dementsprechend auch nicht das Ergebnis, sondern, dass sich keiner der Spieler verletzt. Derzeit sieht es personell bis auf kleinere Blessuren gut aus, wenn man vom Langzeitverletzten Danilo Cristilli absieht. „Wir wollen uns Stück für Stück weiterentwickeln, um dann Anfang August in einer sehr guten Form zu sein“, sagt der Cheftrainer.

Nicht mit von der Partie ist gegen Kreuzlingen Damian Kaminski, der beruflich verhindert ist. Alle anderen Akteure sind an Bord, wobei Maric wieder möglichst viele Spieler einsetzen möchte. Insgesamt ist er mit dem Leistungsstand seines Kaders zufrieden: „Die Jungs ziehen alle toll mit.“

Derweil hat der FC 08 beschlossen, an den Anstoßzeiten in der neuen Oberliga-Saison etwas zu ändern. „Wir wollen künftig die Heimspiele um 15 Uhr austragen“, so Maric. Der Grund liegt weniger in den parallel laufenden Begegnungen der Bundesliga, sondern in der Tatsache, dass die Nullachter die Heimspiele ihrer U23-Mannschaft ebenfalls am Samstag austragen möchten. Das Team von Marcel Yahyaijan soll in der Spielzeit 2018/19 um 17.30 Uhr im Friedengrund ran, damit die Spieler regelmäßig einen freien Sonntag haben. Außerdem verspricht sich der FC 08 von einem solchen „Doppelspieltag“, dass etliche Zuschauer nach dem Spiel des Oberliga-Teams noch vor Ort bleiben, um auch die U23 anzufeuern.

Hinzu kommen in der neuen Runde mehrere Heimspiele am Freitagabend – das erste am Freitag, 14. September, gegen den Topfavoriten Stuttgarter Kickers. Weitere Heimpartien an einem Freitagabend sind ab Ende März geplant, wenn die Flutlichtanlage installiert sein soll. Dazu bedarf es aber noch einer Zustimmung der jeweiligen Gegner. Beim gestrigen Staffeltag der Oberliga Baden-Württemberg gab es zudem von zahlreichen Nullacht-Konkurrenten den Antrag, samstags künftig nicht mehr um 15.30 Uhr sondern um 14 Uhr zu spielen.