Leichtathletik: (rk) Für herausragende Leistungen in überregionalen Wettkämpfen 2015 ehrte der Leichtathletik Kreis Schwarzwald-Baar 16 Sportler und fünf Mannschaften bei der Frühjahrssitzung in Klengen. Bei den Jugendlichen wurde Julian Engesser (U 18/LG Baar) süddeutscher Hallenmeister über 200 Meter und Sina Kaufmann (LG Baar) badische Vierkampfmeisterin der W12. Alexander Kessler (U 18/LG Baar) erkämpfte sich in der Halle und im Freien bei den „Badischen“ über 800 Meter jeweils den dritten Rang und Anna Reisch ( DJK Villingen) wurde bei der U 18 badische Meisterin im Hochsprung und Dreisprung.

Christoph Steiner (DJK Villingen) erreichte bei den badischen und baden-württembergischen Titelkämpfen der U 20 im Kugelstoßen und Diskuswerfen dreimal den zweiten und zweimal den dritten Rang. Bei der W 20 überzeugte Kathrin Köngeter (FC Unterkirnach) mit dem Titel bei den Berglauf-Landesmeisterschaften und vielen weiteren Siegen. Michael Klostermeier (TV Villingen) wurde badischer Vizemeister im Speerwurf und sein Vereinskollege Dennis Reimchen im Dreisprung der Männer.

Auch im Erwachsenenbereich glänzten die Läufer der Region. Horst Seeger, Walter Blessing, Hendrik Ewert, Siegfried Blum, Eugen Vetter und Meinrad Beha vom FC Unterkirnach räumten im Cross- und Berglauf sowie beim Marathon bei diversen Meisterschaften die Plätze eins bis drei ab. Ebenso die Läufer der LT Furtwangen. Ronny Seifert, Joachim Becht, Christian Wernet, Winfried Thurner, Siegfried Rombach, Thomas Ganter, Roland Fischer, Bernd Dilger und Holger Thomas überzeugten mit klasse Mannschaftsergebnissen.

Der TV Villingen wurde für den Titel bei der 4x400 Meter- Staffel der Männer (Tim Heinzelmann, Tim Schlenker, Lino Schanz, Benedikt Gummich) und dem zweiten Rang der Frauen (Felicitas Heinrich, Rebecca Rack, Liz Kirchmaier, Simone Hölzle) über 4x400 Meter bei den badischen Meisterschaften geehrt.

Mit Natascha Wolf (DJK Villingen) und Jutta Aufderheide (TV Villingen) gab es zwei erfolgreiche Sportlerinnen bei den Deutschen Meisterschaften der Seniorinnen mit Platz drei und zwei. Auch auf baden-württembergischer Ebene überzeugten die Athletinnen aus dem Schwarzwald mit persönlichen Bestleistungen.