Fußball-Landesliga: FC Furtwangen – DJK Donaueschingen 4:1 (0:0). (wd/daz) Überraschend klar besiegten die auf einen Abstiegsplatz abgerutschten Furtwanger am Freitag den Spitzenreiter. "Das war Fußball, wie wir ihn spielen wollen. Uns hat ein großer Wille ausgezeichnet. Der Einsatz hat gestimmt und auch am Torabschluss gibt es wenig auszusetzen. Ein verdienter Sieg", resümierte Furtwangens Kapitän und Interimstrainer Jörg Ringwald. Sauer war hingegen Tim Heine, der Donaueschinger Coach. "Ich habe vor Furtwangen gewarnt, aber es haben wohl nicht alle zugehört. Selbstverständlich geht der Sieg der Gastgeber in Ordnung."

Vom Anpfiff weg sahen die Zuschauer ein schnelles Spiel, in dem Furtwangen nur mit einer Spitze agierte, die Donaueschinger jedoch spielerische Vorteile hatten. Geiger (5.) setzte einen ersten gefährlichen Schuss ab, bevor die Gäste mehr die Regie übernahmen. Donaueschingen war nun rund 20 Minuten die klar bessere Mannschaft, erspielte sich in der Phase jedoch keine zwingenden Chancen. Ohnmacht und Schorpp versuchten es mit Distanzschüssen. Dann wurde Furtwangen stärker. Zuvor schoss Ganter (23.) am Tor vorbei. Auf der anderen Seite war es Markus Ringwald, der den jungen Schulz im Tor der DJK prüfte. Schulz ließ den Schuss abprallen, doch der zweite Versuch brachte keine Gefahr. Die beste Möglichkeit hatte Geiger (33.), der mit einem Freistoß den Querbalken traf. Vor dem Pausenpfiff boten sich noch Markus Ringwald (35.) und Schneider (40.) gute Abschlusspositionen, doch die Schüsse brachten nichts ein.

Nach dem Seitenwechsel begann das Torfestival. Eine Flanke von Markus Ringwald vollendete Kaltenbach mit dem 1:0. Zwanzig Minuten später nutzte Ganter einen Donaueschinger Abwehrfehler. Er eroberte den Ball und bediente den freien Steffen Holzapfel, der nur einschieben musste. Wenig später wollte auch Heiko Holzapfel treffen. Sein Bruder bereitet den Treffer vor. Wieder nur drei Minuten später gelang den Gästen der Ehrentreffer. Eine Flanke von Ohnmacht köpfte Schorpp zum 1:3 ein. Furtwangen aber ließ nicht nach und wurde belohnt. Wehrle stellte mit dem 4:1, einem Volleyschuss, den alten Abstand und gleichzeitig den Endstand her. Tore: 1.0 (56.) Kaltenbach, 2:0 (76.) St. Holzapfel, 3:0 (80.) H. Holzapfel, 3:1 (83.) Schorpp, 4:1 (85.) Wehrle; SR: Frank Faller (Bräunlingen); Zuschauer: 250.

FC Furtwangen: C. Wehrle, M. Ringwald, Staudt, Schmitz, H. Holzapfel, J. Ringwald, Fichter, J. Wehrle 889. Prezer), Bächle (72. F. Ganter), Kaltenbach (66. St. Holzapfel), Geiger (85. Hinz).

DJK Donaueschingen: Schulz, Limberger, Schneider (60. Wild), Tritschler, Erndle, B. Ganter, Albicker, Schorpp, Künstler, Reich (60. Raab), Ohnmacht.