Fußball-Landesliga: FC Schonach – SC Pfullendorf 2:3 (0:1) (ali) Eine bittere Heimniederlage kassierten die Schonacher im Spitzenspiel. Trotz einer starken Leistung blieben sie ohne Punkte und sind damit wohl aus dem Rennen im Kampf um die Aufstiegsrunde zur Verbandsliga.

Der gegenseitige Respekt war den beiden Mannschaften schon zu Beginn der Partie anzumerken. Sowohl die Schonacher als auch die Gäste aus dem Linzgau versuchten, ihren Kontrahenten bereits bei der Ballannahme zu stören. Die Pfullendorfer taten sich zunächst auf dem nassen Schonacher Kunstrasen schwer. Zudem machte Schonach die Räume eng und versuchte, mit schnellem Spiel die Abwehr der Linzgauer unter Druck zu setzen. Die einzige Torchance für die Pfullendorfer ergab sich in der 37. Minuten und diese nutzten sie auch eiskalt. Nach einer Unstimmigkeit in der heimischen Abwehr traf Daniel Abdullahad zum 0:1.

Nach der Pause investierten die Schonacher mehr für die Offensive. Diese Ausrichtung brachte die Pfullendorfer hin und wieder aus dem Konzept. Nach einem Foulspiel im Strafraum an Alexander German zeigte Schiedsrichter Walter auf dem Elfmeterpunkt. German schnappte sich das Leder und ließ Torhüter Willibald keine Abwehrchance.

Pfullendorf erhöhte nach dem Ausgleichstreffer die Schlagzahl. Die Gastgeber streuten dagegen immer wieder gefährliche Konter ein. Zwölf Minuten vor Spielschluss bediente Passarella den freistehenden German, der zum 2:1 einschob. Die Gäste ließen sich vom Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und warfen alles nach vorne. In der 83. Minute sah Alessandro Sauter die Lücke und glich mit einem Distanzschuss zum 2:2 aus, bei dem FCS-Torwart Tiel keine glückliche Figur machte. Zur gleichen Zeit kassierte Pfullendorfs Werne aufgrund einer Unsportlichkeit die Ampelkarte. Auch in Unterzahl ließ Pfullendorf nicht locker und kam nach einer Standardsituation drei Minuten vor Spielende noch zum 3:2-Siegtreffer durch Marena.

Trainerstimme

Enrique Blanco (FC Schonach): „Wir haben in der ersten Hälfte ein ausgeglichenes Spiel gesehen. In der zweiten Hälbzeit hat meine Mannschaft gut agiert. Letztlich haben wir uns selbst geschlagen durch unnötige Aktionen.“

Torfolge: 0:1 (37.) Abdullahad, 1:1 (63.) German, 2:1 (78.) German, 2:2 (83.) Sautter, 2:3 (87.) Marena, Bes. Vork.: Gelb-Rot (83.) Werne (Unsportlichkeit). ZS: 270; Schiedsrichter: Tim Walter (Schwanau-Ottenheim).

FC Schonach: Tiel, Griesbeck, Frey, Lenti, Wetzig, Dold, Passarella, Schneider, Romeo, German, Kaiser.

Am Sonntag erneut Heimspiel

Der FC Schonach spielt am kommenden Sonntag erneut vor heimischem Publikum. Ab 15 Uhr erwartet das Team von Trainer Enrique Blanco die SG Dettingen-Dingelsdorf. Mit einem Heimerfolg wollen die Schonacher ihren dritten Tabellenplatz festigen. In der Vorrunde gab es zwischen den beiden Mannschaften eine torreiche Partie, die mit 3:3-Unentschieden endete.