Fußball-Verbandsliga: FC Singen 04 – FC Bad Dürrheim 2:4 (2:3). (mab) Die Partie zwischen dem FC Singen 04 und den Gästen aus Bad Dürrheim konnte erst im zweiten Anlauf ausgetragen werden. Am Mittwochabend wurde das Spiel in der 62. Minute durch den Schiedsrichter beim Stand von 1:2 wegen eines Unwetters abgebrochen. Die Neuansetzung wurde gleich nach dem Mittwochspiel auf den darauffolgenden Tag vereinbart.

Die Voraussetzungen waren klar. Die Einheimischen sind seit vergangenem Wochenende abgestiegen, für Bad Dürrheim geht es noch um den Ligaverbleib. Die Gastgeber begannen schwungvoll und nutzten die erste Möglichkeit durch Alataki zum 1:0 (4.). In der ersten Viertelstunde waren die Blau-Gelben das bessere Team und die Gäste noch eher verhaltend. Dies änderte sich mit zunehmender Spieldauer, und so kam das 1:1 durch Bartmann nicht ganz unverdient (20.). Die Kurstädter legten nun eine Schippe drauf und kamen nur eine Minute später zur nächsten guten Chance durch Bartmann, doch er zielte knapp daneben. In der 26. Minute zog Dürrheims Sari ein Solo an und umkurvte die halbe Singener Hintermannschaft. Mit einem präzisen Schuss ließ er auch Singens Schlussmann Suater keine Chance und brachte seine Farben mit 1:2 in Front.

Kurz darauf hätte Fantov eigentlich erhöhen müssen, doch sein Kopfball aus kurzer Distanz konnte gerade noch vom Torwart geklärt werden. Dann zeigte sich wieder einmal, dass energisches Nachsetzen belohnt wird. Spahija nutzte eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr und stocherte das Leder zum Ausgleich ins Netz (32.). Nur kurz darauf gingen erneut die Gäste in Führung, als Tadic einen groben Abwehrschnitzer zum 2:3 ausnutzte (34.). Beide Teams hatten weitere Möglichkeiten, doch es blieb bis zum Halbzeitpfiff bei der knappen Gästeführung.

Die Gäste kamen deutlich stärker aus der Kabine und hatten durch Tadic eine gute Möglichkeit (48.). Zwei Minuten später machte es erneut Tadic besser, als er eine schöne Kombination zum 2:4 abschloss (50.). Mit zunehmender Spieldauer und der Gewissheit des Abstiegs waren die Hegauer nicht mehr in der Lage, das Ruder herumzureißen. Die Salinenstädter hatten nun beste Kontermöglichkeiten, die zum Teil kläglich vergeben wurden. Unterm Strich aber reichte es für die Gäste zu einem 2:4-Auswärtssieg gegen zum Schluss nachlassende Singener. Bereits am Sonntag (Beginn: 15 Uhr) folgt für die Bad Dürrheimer das nächste Abstiegs-Endspiel zuhause gegen den SC Lahr. Tore: 1:0 (4.) Alataki; 1:1 (20.) Bartmann; 1:2 (26.) Sari) 2:2 (32.) Spahija J.; 2:3 (34.) Tadic, 2:4 (50.) Tadic. Schiedsrichter: Nübling (Freiburg), ZS: 150.

FC Bad Dürrheim: Leichtle, Becker, Altinsoy, Schwer, Bartmann, Sari (86. Ikiz), Tadic (80. Bah), Fantov, Woelke, Schaplewski, Detta