Fußball-Oberliga Baden-Württemberg: FC 08 Villingen – SV Spielberg 1:0 (0:0) Das war knapp: Mit einem Siegtor acht Minuten vor Schluss bleibt der FC 08 zum Abschluss der ersten von drei „Englischen Wochen“ hintereinander auf Kurs. Die personellen Probleme werden jedoch nicht kleiner.

Aufgrund der Ausfälle von Daniel Wehrle (Knöchelverletzung), Tevfik Ceylan (privat verhindert), Danilo Cristilli (Knieverletzung) und des gesperrten Nedzad Plavci bestritt U23-Spieler Luca Crudo sein erstes Oberligaspiel von Beginn an. Auch der zuletzt angeschlagene Kapitän Benedikt Haibt stand in der Startformation.Gegner Spielberg schwebt zwar in Abstiegsgefahr, präsentierte sich aber als solide und gut eingestellte Mannschaft, gegen die ein Durchkommen schwer war. Gelegentlich setzten die Gäste auch eigene Akzente: Nullacht-Torhüter Christian Mendes musste in Minute elf stark parieren, um einen abgefälschten Schuss von Manuel Hasel abzulenken. Nach 20 Minuten gab es die erste gute Chance für den FC 08: Haibt spielte den Ball in die Spitze, Cristian Giles umspielte Gästetorhüter Valentin Heß, aber der Winkel war dann zu spitz.

Nun war Spielberg wieder an der Reihe: Phil Weimer schoss aus acht Metern freistehend über die Querlatte (24.). Auf der Gegenseite versuchte es der emsige Damian Kaminski über die rechte Seite, aber an seiner Hereingabe rutschten Giles und Haibt in der Strafraummitte vorbei (27.). Bis zur Pause bot sich den 700 Besuchern danach eine überschaubar attraktive Partie. Die änderte sich nach dem Seitenwechsel rasch: Pablo Gil spielte schön auf Kaminski, der passte überlegt zur Mitte, wo Crudo sofort abzog: Der abgefälschte Ball landete an der Querlatte des Gästetores. Auf der Gegenseite musste Mendes gegen Spielbergs Sturm-Routinier Alexander Zimmermann parieren – und tat das sehr überzeugend (50.). Nach einer Villinger Kopfballchance von Tobias Weißhaar (55.) reduzierten sich die Torraumaktionen. Allmählich begannen die Besucher, ein 0:0 als Endergebnis zu befürchten.

Acht Minuten vor Schluss kam jedoch die Erlösung für den FC 08: Einen Einwurf des eingewechselten Volkan Bak verlängerte erst Weißhaar, dann Giles per Kopf. Zentral in der Strafraummitte setzte sich Haibt gegen einen Spielberger Spieler durch und traf überlegt in die linke, obere Ecke zum 1:0. Erleichterung pur im Friedengrund, zumal die Gäste bis zum Schlusspfiff nichts Zwingendes mehr erreichen konnten. Dafür vergrößerte sich das Lazarett der Nullachter: Fünf Minuten vor Spielende knickte Daniel Niedermann ohne Fremdeinwirkung um und musste mit einer Trage vom Platz gebracht werden.

Am Mittwoch geht es im Friedengrund mit Oberliga-Fußball weiter. Die Villinger empfangen den FV Ravensburg (18.15 Uhr).

Trainerstimmen:

Jago Maric (FC 08 Villingen): „Dies waren sicherlich drei glückliche Punkte für uns. Wir haben kein gutes, wahrscheinlich sogar unser schwächstes Heimspiel gezeigt. Spielerisch lief nicht viel zusammen, aber die Jungs haben alles reingehauen und so einen Sieg haben wir uns auch einmal verdient. Ich hoffe, dass sich Daniel Niedermann nicht schwerer verletzt hat, denn allmählich wird es schon sehr eng mit unserer Personaldecke.“

Tobias Winter (SV Spielberg): Eine sehr unglückliche Niederlage für uns, wir hätten uns sicherlich einen Punkt verdient gehabt. Wir hatten eine gute Ordnung im Spiel und haben Villingen nicht viel zugelassen. Wir haben auch in der zweiten Halbzeit die Partie offen gestaltet, gegen Ende hatte ich den Eindruck, dass Villingen auch nachließ. Uns fehlte die Abgeklärtheit, aber wir werden nicht aufgeben.

Tor: 1:0 Benedikt Haibt (82.). SR: Timo Lämmle (Kernen im Remstal). Zuschauer: 700.

Villingen: Mendes – Gil, Niedermann (85. Ketterer), Ovuka, Serpa (77. Wagner) – Geng (65. Stark), Weißhaar, Haibt, Kaminski – Giles, Crudo (71. Bak).

Haag wechselt zum FC 08

Mit Patrick Haag hat der FC 08 Villingen einen weiteren und somit den dritten neuen Spieler für die kommende Saison verpflichtet. Der 28-jährige Mittelfeldspieler steht derzeit beim FC Arminia Ludwigshafen (Oberliga Rheinland-Pfalz) unter Vertrag. In der Vergangenheit bestritt er aber unter anderem 22 Zweit- und 21 Drittliga-Spiele für Jahn Regensburg sowie mehr als 100 Regionalliga-Partien für Waldhof Mannheim und den Karlsruher SC II. Haag wird ab Herbst an der Polizeifachhochschule in Schwenningen studieren und hat bei den Nullachtern einen Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben. Zuvor hatten der FC 08 Ali Sari und Nico Tadic (beide FC Bad Dürrheim) verpflichtet.