Fußball: Am letzten Test-Wochenende geht es für den FC 08 Villingen zum renommierten Kaiserstuhl-Cup nach Bahlingen, wo das Team am Samstag zwei Partien zu jeweils 2 x 30 Minuten bestreiten wird.

Erster Gegner ist ab 15 Uhr der Freiburger FC, der nur hauchdünn den Aufstieg in die Oberliga verpasste. „Der FFC ist ein Gegner mit sehr viel Qualität, vor allem bei Ballbesitz“, sagt FC 08-Trainer Jago Maric. Er freut sich auf die Partie, „weil wir fußballerisch vor eine Herausforderung gestellt werden“. Weniger erfreut ist der Chefcoach über die anhaltende Verletzungsproblematik bei mehreren Akteuren. So ist Damian Kaminski weiter am Rücken verletzt und auch die Zeh-Probleme von Benedikt Haibt sind nicht abgeklungen. Vor allem in der Offensive hat Jago Maric also Sorgen, zumal Neuzugang Yannick Haag aufgrund einer roten Karte aus dem letzten Spieltag der vergangenen Saison im ersten Oberliga-Spiel des FC 08 bei TSG Backnang pausieren muss. Immerhin hat sich der Gesundheitszustand von Neuzugang Kamran Yahyaijan gebessert. Er steigt wohl kommende Woche wieder ein. Auch Patrick Haag nimmt jetzt das Training wieder auf.

Im zweiten Spiel des Kaiserstuhl-Cups trifft der FC 08 Villingen am Samstag entweder auf den Bahlinger SC oder auf den SV Linx. Präferenzen hat Maric bei den Gegnern keine. Das Spiel um Platz drei wird um 17.45 Uhr im Bahlinger Kaiserstuhl-Stadion angepfiffen, das Finale am Samstag um 19 Uhr.

Fast wären Nullacht-Akteure auch am Freitag am ersten Tag des Kaiserstuhl-Cups zum Einsatz gekommen: Bundesligist SC Freiburg spielt um 16.30 Uhr gegen eine Auswahl derjenigen Teams, die am Samstag auflaufen. Darunter wäre auch der FC 08, doch Jago Maric musste mit Bedauern absagen. „Normalerweise hätte ich gerne einige Spieler für diese Partie abgestellt, weil das sicher für die Jungs auch ein Erlebnis gewesen wäre, gegen Bundesligaakteure anzutreten. Angesichts unseres dünnen Kaders kann ich aber kein Risko eingehen.“ Nachwuchsleute kann Maric auch kaum mitnehmen, da die U23 der Villinger am Samstag gegen die DJK Donaueschingen in die Landesliga-Saison startet. Somit wird die „Amateur-Auswahl“, die in Bahlingen gegen den Sportclub antritt, aus Spielern vom SV Linx, Freiburger FC und Gastgeber Bahlinger SC bestehen. Nach dieser Partie tritt der SC Freiburg am Freitag übrigens noch ein zweites Mal in Bahlingen an, um 18.30 Uhr gegen den französischen Erstligisten Racing Straßburg.

Zurück zu den Nullachtern: Jago Maric zeigte sich insgesamt mit dem Stand der Vorbereitung zufrieden. „Wobei uns die Verletzten schon etwas Sorgen bereiten. Aber das ganze Team zieht schon seit dem Trainingsauftakt sehr gut mit.“ Ein Neuzugang soll Maric zufolge nur noch verpflichtet werden, „wenn er uns sofort weiterhilft und vom Finanziellen sowie menschlich zu uns passt“.

Am kommenden Mittwoch (18 Uhr) wird es dann ernst: Die Villinger treten in der ersten Runde des Südbadischen Pokals beim Landesligisten SV Denkingen an. Am Samstag, 11. August, folgt das erste Oberliga-Punktspiel in Backnang.