Fußball, A-Junioren Verbandsliga: Offenburger FV – FC 08 Villingen (Samstag, 14 Uhr). (mst) Die A-Junioren des FC 08 sind nach 13 Spielen das einzige noch ungeschlagene Team der Verbandsliga. Acht Siege und fünf Remis sind gleichbedeutend mit Rang zwei hinter Spitzenreiter Bahlingen. Diese eindrucksvolle Serie wird am Samstag beim letzten Spiel des Kalenderjahres 2018 allerdings auf eine harte Probe gestellt: Die Villinger gastieren beim Tabellenvierten Offenburger FV. Der Oberliga-Absteiger hat nur zwei Punkte weniger, dafür aber auch ein Spiel weniger absolviert. Besonders die Defensive der Ortenauer erwies sich bisher als Erfolgsgarant. Nur sieben Gegentreffer musste der OFV im bisherigen Saisonverlauf hinnehmen. Für das Villinger Team um Trainer Nasser Alassani wartet also eine schwere Aufgabe. Die Nullachter wollen ihren Platz in der Spitzengruppe behaupten.

B-Junioren Verbandsliga: FC 08 Villingen – Freiburger FC (Samstag, 14 Uhr). Das letzte Spiel 2018 ist für die B-Junioren des FC 08 ein sehr wichtiges: Mit einem Sieg gegen den FFC, der auf Rang zwei steht, könnten die Nullachter den Rückstand auf die Spitzenplätze verringern und sich in eine gute Position bringen, um im neuen Jahr den anvisierten zweiten Rang anzugreifen. "Es wird eine schwere Aufgabe. Entweder verringern wir den Rückstand auf zwei Punkte, oder er wächst auf acht an. Das sagt schon alles über die Bedeutung des Spiels", so Sascha Duffner, der aus dem 1:1-Hinspielergebnis gelernt hat. "Damals hatten wir Probleme, den Gegner im Mittelfeld zu kontrollieren. Das wollen wir dieses Mal besser machen und die drei Punkte behalten." Fraglich ist, mit welchem Personal die Nullachter dieses Ziel in Angriff nehmen. Kapitän Max Raufer wird sicher fehlen, zudem ist neben Toptorjäger Erik Törtelyi auch Vitus Vochatzer fraglich. Beide sind absolute Leistungsträger.

C-Junioren Verbandsliga: SV 08 Kuppenheim – FC 08 Villingen (Sonntag, 14 Uhr). Eine schwere Aufgabe wartet auf die U15 der Villinger. Das Team von Trainer Daniel Miletic ist beim Tabellenfünften zu Gast. Ein Blick auf das Torverhältnis der Gastgeber macht Hoffnung auf ein torreiches Spiel. Zwar hat Kuppenheim die drittbeste Offensive der Liga, aber auch eine der anfälligsten Hintermannschaften der Liga. "Ich hoffe, dass es für uns torreich wird. Sie sind vor allem offensiv gut, haben aber hinten ihre Schwächen", analysiert Villingens Trainer Daniel Miletic. Das Ziel für die Partie ist klar: "Wir haben das Hinspiel mit 3:1 gewonnen und wollen erneut gewinnen. Wichtig wird sein, die Chancen früh zu nutzen und dadurch das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden", so der Übungsleiter, dessen Mannschaft mit einem Sieg ihren Platz in der Spitzengruppe festigen will. Michael Schmidt fällt aufgrund eines Muskelfaserrisses aus.