Radsport: In seine drittletzte Etappe geht die Interstuhl-Rennserie am Sonntag in Villingen. Die Innenstadtrunde ist durch ihr Kopfsteinpflaster und die Durchfahrt der Tore einzigartig. Der Straßenbelag verlangt von den Fahrern eine besondere Fahrweise. Die Rennstrecke erinnert ein wenig an die Frühjahrsklassiker in Belgien.

Auch in diesem Jahr werden fünf Wettbewerbe angeboten und die Zuschauer können sicher sein, ein Radsportspektakel zu erleben. Viele Schaulustige fanden es in den vergangenen Jahren faszinierend, mit welcher Geschwindigkeit die Pelotons über das Pflaster rasen. Gestartet wird der Renntag mit dem Rennen der Frauen, Jugend und Senioren der Klassen 2,3 und 4. Hier werden etwa 40 Starter erwartet. Vom gastgebenden RC Villingen gehen Marcus Keller, Frank Schöpperle, Ralf Nühlen, Thomas Hutt, Karl Rupp und Jugendfahrer Luca Brugger an den Start. Der derzeit stärkste Senior, Marcus Keller, wird zeigen wollen, dass sein Erfolg von Tailfingen keine Eintagsfliege war. Aber auch Thomas Hutt und Frank Schöpperle sind in der Lage, in die Top Ten dieses Rennens zu fahren. Bei Ralf Nühlen und Karl Rupp bleibt abzuwarten wie sie mit der Strecke zurecht kommen. Jugendfahrer Luca Brugger gilt als haushoher Favorit in der Jugendwertung. Mit Jeanine Mark steht ebenfalls die stärkste Frauenfahrerin am Start. Auch sie sollte sich den Sieg nicht nehmen lassen.

Im Jedermannrennen werden Björn Dölker, Marcel Arena, Steffen Käding und David Petruschke die Farben des RC Villingen vertreten, wobei Dölker und Arena Kandidaten für ein Top-Ten-Ergebnis sind. Käding strebt eine Platzierung unter den 15 besten Fahrern an. In der Schülerklasse sind keine RC-Fahrer am Start.

Bevor das Hauptrennen gestartet wird, findet eine Anfängerveranstaltung statt. Hier kann mit jedem Rad gestartet werden, es besteht Helmpflicht. Meldungen können bis 1 Stunde vor dem Start per E-Mail (info@rc-villingen.de) oder Telefon (0174/2488848) abgegeben werden.

Das Highlight des Tages ist das Hauptrennen, bei dem die Fahrer des RC Villingen in der Lage sind, ein Wörtchen mitzureden. Außdem geht es hier wie für alle anderen Villinger Fahrer auch darum, Punkte für das Mannschaftsergebnis in der Gesamtwertung einzufahren. Mit Sebastian Metzler, Stephan Duffner, Alexander Dutty, Roland Kienzler, Andrej Fendel, Elias Petruschke und Junior Matthias Gummich bringt der RC Villingen ein starkes Team an den Start, das vor heimischem Publikum den Zuschauern ein sportliches Spektakel bieten will.

Metzler will sein derzeitiges Führungstrikot verteidigen und kann dabei auf die Hilfe von Stephan Duffner zählen, der nach längerer Krankheit wieder an alte seine Stärke angeknüpft hat, und in der Lage ist, in die Top 5 zu fahren. Auch Dutty wird es bei den Punktesprints versuchen. In den direkten Sprints sind seine Chancen zwar begrenzt, aber er ist immer in der Lage, mit einem Solovorstoß auf Punkte zu fahren. Hochmotiviert ist auch Kienzler nach seinem Sieg bei den Senioren über die MTB-Langdistanz beim Schwarzwald-Bike-Marathon in Furtwangen. Für Gummich steht erneut das Junioren-Duell mit dem Betzinger Dauerrivalen Alexandros Tourlas an. Der starke Neuling Fendel will weitere Erfahrungen sammeln und wird sich ganz in den Dienst der Mannschaft stellen.

Eine tolle Rennstrecke, hochmotivierte Fahrer, hoffentlich großes Zuschauerinteresse und eine Bewirtung der Zuschauer auf dem Latschariplatz sind die Zutaten für ein Rennspektakel, wie es nicht alle Tage erlebt werden kann.

Zeitplan der Rennen

11 Uhr: Jugend, Senioren, Frauen (47 Runden = 42,3 km)

12.20 Uhr: Jedermann (62 = 55,8 km)

14 Uhr: Schülerrennen (20 = 18 km)

14.45 Uhr: Anfängerrennen (20/18 km)

15.30 Uhr: Hauptklasse Männer ABC(80 Runden = 72 km)

Start und Ziel befinden sich in der Bickenstraße in der Villinger Innenstadt