Fußball-Landesliga: SG Dettingen-Dingelsdorf – DJK Donaueschingen 2:3 (0:2). (sb) Drei Punkte haben die Donaueschinger aus Dettingen mitgebracht und damit mit dem Gegner in der Tabelle die Plätze getauscht. Auf dem Kunstrasen leistete sich Dettingen in Halbzeit eins gravierende Fehler. Donaueschingen indes agierte mit extremem Druck und störte die SG sofort im Spielaufbau, was zu den Fehlern führte.

Bereits in der zwölften Minute nutzte Schneider die Chance zum 0:1 mit einem Schuss ins lange Eck. Nach einem Eckball (19.) kam Berg in keine gute Schussposition. Ansonsten ging in der Offensive bei der SG in der ersten Hälfte recht wenig. Anders die Gäste. Doch vorerst nutzten sie zahlreiche Eckbälle und Freistöße aus teils aussichtreicher Position nicht. Beha (32.) vergab aus kurzer Distanz. Nach einem Foul an der Seitenauslinie fiel der zweite Treffer. Heitzmann köpfte am langen Pfosten auf das Tor, Vukadinovics Rettungsversuch war nicht von Erfolg gekrönt (41.).

Viel wacher agierte die SG nach der Pause. In Minute 57 schlenzte Berg am Strafraum den Ball zum 1:2 ins Netz. Dettingen machte weiter Druck und wieder war es Berg, der ähnlich sehenswert zum 2:2 traf. Die Freude währte aber nicht lange, denn Erndle brachte die DJK nur vier Minuten darauf erneut in Führung, als sein Distanzschuss zum 2:3 im Netz landete. Die Partie blieb danach offen. Die beste Chance hatte nochmals die SG, doch Scheideck zögerte einen Moment zu lange mit dem entscheidenden Pass, sodass Neininger ihm den Ball von den Füßen kratzte. Damit blieb es bei der knappen Niederlage für die SG. Donaueschingen legte jedoch nach der jüngsten 6:0-Heimgala gegen Walberstweiler am vergangenen Spieltag nach. Tore: 0:1 (12.) Schneider, 0:2 (41.) ET, 1:2 (56.) Berg D. 2:2 (61.) Berg D., 2:3 (66.) Christoph Erndle; SR: Huber, ZS: 110.

DJK Donaueschingen: Neininger, Limberger (61. Hölzenbein), Schneider (90. Allaut), Kleinhans, Schorpp, Ganter (79. Raab), Künstler (73. Sommer), Erndle, Heitzmann, Beha, Sauter.