Fußball, Bezirksliga: (jsi) DJK Villingen – SV TuS Immendingen 1:1 (0:1). Trotz des späten Ausgleichstreffers war für die DJK Villingen mehr möglich. Der Landesliga-Absteiger verzeichnete ein Chancenplus und hätte weitere Treffer erzielen müssen. Insgesamt war die Heinig-Elf den Gästen aus Immendingen überlegen. Dennoch brachte Florent Berisha (33.) den SV TuS in Führung und das 0:1 hielt fast bis zum Ende. Ansonsten wurde das Auswärtsteam lediglich nach Kontern gefährlich – etwas Zwingendes sprang dabei nicht hinaus. Tore: 0:1 (33.) Berisha, 1:1 (85.) Jallow Saja. ZS: 100. SR: Uwe Müller (Höchenschwand).

FC Gutmadingen – TuS Bonndorf 2:0 (1:0). Der nächster „Dreier“ für Gutmadingen: Die Gastgeber trafen bereits nach zwei Minuten den Innenpfosten. Danach gab es noch eine gute Kopfballgelegenheit (15.). Tobias Kienzler (35.) schoss schließlich per Einzelleistung über außen das verdiente 1:0. Gutmadingen hatte die besseren Chancen, während Bonndorf körperlich gut dagegenhielt und nach Standards gefährlich wurde. Hälfte zwei begann zerfahren. Das 2:0 fiel im Anschluss an eine tolle Fair-Play-Aktion eines Bonndorfers. Als der Schiedsrichter auf Abstoß für den TuS entschied, ging er auf den Unparteiischen zu und klärte ihn auf, dass es Eckball geben müsse. Manuel Huber (65.) traf per Kopf. Tore: 1:0 (35.) Kienzler, 2:0 (65.) Huber. ZS: 150. SR: Serkan Öz (Lauchringen).

FC Pfaffenweiler – FV Tennenbronn 1:3 (0:3). Pfaffenweilers Ex-Trainer Carmine Italiano entführte mit dem FV Tennenbronn alle drei Punkte. Das Ergebnis ging dabei in Ordnung, weil die Heimmannschaft die ersten 45 Minuten verschlief und die Quittung dafür erhielt. Zur Pause stand es bereits 0:3. Tennenbronn wirkte aktiver. Pfaffenweiler reagierte statt selbst zu agieren. FCP-Spielertrainer Patrick Anders nahm in der Kabine eine Umstellung vor, die Wirkung zeigte. Nach dem Seitenwechsel hatte der Gastgeber mehr Spielanteile und kam zum 1:3. Letztlich war die Hypothek der ersten Hälfte für Pfaffenweiler aber zu hoch, um die Partie noch zu drehen. Tore: 0:1 (20.) Justin Stoll, 0:2 (28.) Sven Staiger, 0:3 (37.) Dennis Bastiansen, 1:3 (55.) Florian Herbst. ZS: 100. SR: Jedediah Bartler (Brigachtal).

DJK Donaueschingen II – SG Riedböhringen/Fützen 0:1 (0:1). Die DJK erlebte einen Tag zum Vergessen und brachte das Potenzial nicht auf den Platz. Die Thurow-Elf kam zu keiner klaren Torchance und verlor verdient. Zwar tauchten auch die Gäste nur einmal gefährlich vor dem Donaueschinger Kasten auf, doch dieser Abschluss landete direkt im Netz. Fabian Gallasch (34.) erzielte das Tor des Tages nach einer Ecke. Riedböhringen brachte den knappen Auswärtssieg über die Ziellinie, die Donaueschinger gefährdeten diesen Spielausgang aber auch kaum. Tor: 0:1 (34.) Gallasch. ZS: 120. SR: Florian Studinger (Denzlingen).

FC Bräunlingen – FC Weilersbach 4:2 (2:1). In den ersten 20 Minuten spielte Bräunlingen gut und ging durch Dominik Emminger (7.) in Führung. Kurz darauf verpasste er es, nachzulegen und vergab eine hundertprozentige Chance. Nach einem Fehler der Hausherren traf Sascha Bippus den Pfosten für Weilersbach. Später glich er zum 1:1 (30.) aus. Nun wackelte Bräunlingen eine knappe Viertelstunde, ehe Leon Sausen (44.) im Mittelfeld den Ball gewann und den zu weit vor dem Tor stehenden Gäste-Keeper überlupfte – 2:1. Das Heimteam ließ nicht mehr viel zu, kassierte aber ein zu einfaches Gegentor zum erneuten Ausgleich. Im Anschluss an einen Einwurf stellte Bippus (50.) auf 2:2. Bräunlingen machte offensiv wieder Ernst und siegte am Ende verdient. Tore: 1:0 (7.) Emminger, 1:1 (30.) Bippus, 2:1 (44.) Sausen, 2:2 (50.) Bippus, 3:2 (54.) Emminger, 4:2 (87.) Emminger. ZS: 120. SR: Jürgen Schätzle (Schönwald).

FC Fischbach – FV Marbach 2:2 (2:0). Nach einer 2:0-Führung zur Pause hieß es für den Aufsteiger aus Fischbach am Ende nur 2:2. Nach dem 2:0 übte Marbach immer mehr Druck auf den Gegner aus und wurde aggressiver. Dadurch flog fünf Minuten vor Abpfiff ein Marbacher mit der Ampelkarte vom Feld. Der Schiedsrichter hatte keinen leichten Job und war gefordert. Beim späten 2:2 durch Julian Körbers (89.) strammen Schuss rutschte Fischbach-Torwart Dominik Link weg. Kleinere Fehler der Gastgeber bestrafte Marbach eiskalt. Tore: 1:0 (14.) Marvin Stern, 2:0 (29.) Sven Müller, 2:1 (56.) Körber, 2:2 (89.) Körber. ZS: 180. SR: Chris Schäper (Villingen). Bes. Vork.: Gelb-Rot (85.) FVM.

FC Königsfeld – SV Obereschach 3:3 (2:2). Die Zuschauer sahen eine aufregende Partie, in der es von Beginn an zur Sache ging. In den ersten 20 Minuten erarbeitete sich Obereschach Vorteile und führte durch das Tor von Adrian Storz (18.). Beide Teams zeigten eine starke Leistung. Nach dem "Pausentee" war Königsfeld überlegen, vergab jedoch den möglichen Sieg. Aus zwei Metern traf ein FCK-Akteur (50.) nur die Latte. Ein umstrittenes Handspiel (52.) im Obereschacher Strafraum ahndete der Schiedsrichter nicht. Auf der anderen Seite hätte auch der SVO einen Elfmeter bekommen können. Königsfeld kassierte zu einfache Gegentore nach Ballverlusten im Mittelfeld. Tore: 0:1 (18.) Storz, 1:1 (23.) Mario Giesler, 2:1 (41.) Giesler, 2:2 (43.) Roman Riegger, 3:2 (65. Elfm.) Aleksandar Novakovic, 3:3 (72.) Janik Lees. ZS: 210. SR: Silas Haselberger (Brigachtal).

FC Hochemmingen – SV Hölzlebruck 3:5 (1:1). Acht Tore in Hochemmingen: Vor allem in der zweiten Hälfte ging es ab. Beide Mannschaften erwiesen sich in der Offensive als treffsicher. Nach 90 Minuten setzte sich der Außenseiter auf fremdem Rasen durch und stahl alle drei Zähler aus Hochemmingen. Den Hochemmingern reichten zwei Treffer von Julian Künstler sowie ein Tor von Pascal Heinig nicht aus, um zu punkten. Hölzlebruck lag ab der 4. Minute immer in Führung und ließ sich auch durch die zwischenzeitlichen Anschlusstreffer nicht beirren. Tore: 0:1 (4.) Raymond Iteme, 1:1 (11.) Künstler, 1:2 (61.) Peter Beha, 1:3 (63.) Alexander Winter, 2:3 (69. Elfm.) Heinig, 2:4 (74.) Marcel Waldvogel, 3:4 (79.) Künstler, 3:5 (82.) Iteme. SR: Erich Schmieder (Schapbach).