Fußball-Verbandsliga, A-Junioren: SF Eintracht Freiburg – FC 08 Villingen 2:4 (1:2). (ms) Villingen erwischte einen Traumstart und führte nach zehn Minuten durch Tore von Thibaud Natschke und Laurent Sterling mit 2:0. Danach war aber die Luft raus. Freiburg verkürzte umgehend und dominierte in der Folge klar. Nach einer Stunde glichen die Gastgeber aus. Danach wachten die Nullachter wieder auf. Zuerst traf Furkan Sari mit einem Traumtor aus 25 Metern, dann vollendete Kaiwan Schulze einen sehenswerten Spielzug zum 2:4. Trainer Emanuele Ingrao: "Mit dem Ergebnis und den ersten zehn Minuten bin ich zufrieden, mit allem anderen nicht. Manche Spieler müssen sich endlich mal am Riemen reißen. Gegen einen besseren Gegner hätten wir mehr Tore kassiert. Die drei B-Jugendlichen Jonas Zimmermann, Kevin Hasimovic und Max Caljkusic waren die besten Spieler auf dem Platz." Tore: 0:1 (1.) Natschke, 0:2 (10.) Sterling, 1:2 (11.), 2:2 (58.), 2:3 (74.) Sari, 2:4 (86.) Schulze. SR: Nico Gallus (Nordach).

Verbandsliga, B-Junioren: FC 08 Villingen – SV 08 Kuppenheim 0:2 (0:1). Auch das zweite Spiel binnen fünf Tagen ging gegen Kuppenheim verloren. Der FC 08 stand hinten geordnet, nach vorne herrschte aber spielerische Armut. "Das war ganz traurig, was wir heute offensiv gespielt haben. Es war zu hektisch. Uns haben die Ideen gefehlt und wir haben unnötig die Bälle verloren", urteilte Trainer Mustafa Gürbüz. Nach 30 Minuten gingen die Gäste in Führung und legten nach 71 Minuten nach. "Wir haben zweimal verdient gegen Kuppenheim verloren, weil wir einfach schlechter waren." Mit 22 Punkten sind die Nullachter als Tabellensiebter punktgleich mit dem Viertletzten, der wohl der erste Absteiger sein wird. Gürbüz: "Ich will nicht vom Abstiegskampf sprechen. Aber wir brauchen jeden Punkt." Tore: 0:1 (31.), 0:2 (71.). ZS: 40.

Oberliga, C-Junioren: FC 08 Villingen – SSV Reutlingen 0:1 (0:0). Erneut wurde es nichts mit dem erhofften Big Point im Abstiegskampf für den FC 08. Es war ein typisches 0:0-Spiel, in dem beide Seiten nur wenige Chancen hatten. Das Tor resultierte aus einem schweren Fehler des Villinger Torhüters, der eine halbhohe Flanke Richtung eigenes Tor faustete. Zwar sei die anschließende Rettungstat des Schlussmannes laut der Villinger Spieler noch vor der Torlinie erfolgt, der sehr gute Schiedsrichter gab aber das Tor. "Danach waren wir geschockt. Uns hat nach vorne die Durchschlagskraft gefehlt. Wir sind sehr enttäuscht, zumal wir bei Heimspielen fast immer punkten", beschreibt Co-Trainer Bernd Seckinger die Stimmungslage der Nullachter, deren Chancen auf den Klassenerhalt weiter schwinden. Tore: 0:1 (39.) ET. ZS: 70. SR: Yannick Erath (Villingen).

Verbandsliga, C-Junioren: SG DJK Donaueschingen – FV Lörrach-Brombach 1:4 (0:3). (cl) Herber Rückschlag für die DJK im Kampf um den Klassenerhalt. Bereits zur Halbzeit lagen die Donaustädter mit 0:3 zurück. Das Unheil nahm bereits in der 8. Minute seinen Lauf, als die Gäste in Führung gingen. Die Grün-Weißen kassierten in Minute 14 den nächsten Nackenschlag. Sieben Minuten vor der Pause unterlief den Gastgebern ein Eigentor. Im zweiten Durchgang ließen es die Gäste ruhiger angehen, erhöhten trotzdem in Minute 43 auf 0:4. Den nun stärker werdenden Allmendshofenern gelang noch der Ehrentreffer durch Lars Ganzhorn.