Tischtennis-Regionalliga Südwest, Frauen: VfL Sindelfingen – TTF Stühlingen 8:5

Das Verlieren sind die Frauen der TTF Stühlingen, die vergangene Saison so souverän den Aufstieg in die Regionalliga geschafft haben, gar nicht mehr gewohnt. Im ersten Saisonspiel gab es nun eine 5:8-Niederlage. „Das ist zwar im ersten Moment enttäuschend, aber kein Weltuntergang“, lautete der Kommentar der Stühlinger Spielführerin Monika Kuribayashi. Dreieinhalb Stunden wehrten sich die Gäste gegen die Niederlage, ehe sie sich geschlagen geben mussten. „Der VfL Sindelfingen wird sicher in der Regionalliga vorn mitspielen. Es werden noch Gegner kommen, die in unserer Reichweite liegen“, ist sich Kuribayashi sicher.

Auf ihre eigene Bilanz konnte die Schweizer Spitzenspielerin bei den TTF Stühlingen stolz sein. Ihre drei Einzel gewann sie allesamt in drei oder vier Sätzen. Das Duell der beiden „Einser“ gegen Sandra Koziol entschied sie sogar in drei Durchgängen zu ihren Gunsten. Im Doppel an der Seite von Laura Schärrer ging sie ebenfalls nach drei Sätzen als Siegerin von der Platte.

Den fünften Punkt für die Gäste holte Jasmin Wolf, der Neuzugang von der DJK Offenburg. Sie gewann gegen Nathalie Richter mit 12:10 im fünften Satz. Kämpferische Qualitäten bewies sie auch gegen Melanie Strese, doch nach 2:1-Satzführung verlor sie in fünf Sätzen. Nah dran am Sieg war Laura Schärrer an Position 2. Gegen die Sindelfinger Nummer Eins, Sandra Koziol, vergab sie im vierten Satz einen Matchball und musste sich noch in fünf Sätzen geschlagen geben. Ebenfalls leer ging bei den Stühlingerinnen Celine Schädler aus.

„Die Liga ist schon Neuland für uns. Da müssen wir uns erst an dieses Niveau gewöhnen“, gab Monika Kuribayashi zu. Dennoch habe das Stühlinger Team nicht enttäuscht. Nach einer vierwöchigen Pause geht es erst wieder am 13. Oktober weiter.

Dann wird der TTC Bietigheim-Bissingen II zum ersten Regionalliga-Heimspiel in der Stühlinger Stadthalle erwartet. Außerdem wird Anna Lasarzick, die dieses Mal in Sindelfingen noch fehlte, ihr Regionalliga-Debüt bei ihrem Stühlinger Heimatverein geben.

Ergebnisse, Doppel: Koziol/Strese – Wolf/Schädler 11:8, 11:9, 11:5; Lorenz/Richter – Kuribayashi/Schärrer 11:13, 8:11, 8:11. – Einzel: Koziol – Schärrer 9:11, 12:10, 3:11, 12:10, 11:6; Lorenz – Kuribayashi 9:11, 11:6, 11:13, 10:12; Richter – Schädler 11:2, 11:8, 11:6; Strese – Wolf 6:11, 11:5, 7:11, 11:3, 11:3; Koziol – Kuribayashi 5:11, 6:11, 8:11; Lorenz – Schärrer 11:5, 11:9, 11:3; Richter – Wolf 12:14, 12:14, 11:7, 11:7, 10:12; Strese – Schädler 8:11, 11:9, 11:6, 11:6; Richter – Kuribayashi 11:7, 9:11, 9:11, 8:11; Koziol – Wolf 11:4, 11:3, 11:7, Lorenz – Schädler 11:5, 9:11, 11:2, 11:5.