Hallenfußball: (neu) Zum ersten Mal in der 40-jährigen Turniergeschichte des FC Binzgen triumphierte T.I.G. Bad Säckingen. Der Tabellenzweite der Kreisliga B-3 bestätigte im Finale seine spielerische Klasse, bezwang den SV Herten mit 4:2. Dritter wurde Gastgeber SG Niederhof/Binzgen per Sieg im Neunmeterschießen gegen die Spvgg. Wehr.

Das von Oguz Islam betreuten „Tigas“, 2016 und 2017 jeweils Fünfter, fegte furios durchs Turnier. Ohne Niederlage spielte sich das Team ins Finale. Dort führten sie bald 2:0, doch der SV Herten glich aus. In den letzten Minuten trafen die „Tigas“ doppelt – Sieg!

Neben Finalist SV Herten beteiligte sich auch der SC Lauchringen erstmals am Binzger Budenzauber. In der Gruppe hatte es die beiden Teams miteinander zu tun und trennten sich 2:2.

Für den starken Pokalverteidiger FC Wallbach/CH kam das Aus im Viertelfinale etwas unglücklich. Erst im Neunmeterschießen scheiterten sie am SV Herten, bei dem Ex-Niederhofer Philipp Müller künftig spielen wird. Erstmals wäre auch der VfB Waldshut beim FC Binzgen zu Gast gewesen, hätte er nicht wie der SV Eschbach abgesagt. Kurzfristig sprangen die A-Junioren der SG Binzgen und der SV BW Murg ein.

Platzierungen: 1. T.I.G. Bad Säckingen, 2. SV Herten, 3. SG Niederhof/Binzgen, 4. SpVgg. Wehr, 5. FC Wallbach/CH, 6. SV 08 Laufenburg, 7. SC Lauchringen, 8. Spvgg. Märkt-Eimeldingen, 9. SV Dogern, 10. FC Nordstern Basel, 11. C.S.I. JR Laufenburg, 12. SG Binzgen U19, 13. FC Laufenburg-Kaisten/CH, 14. FV Degerfelden, 15. FC Rotzel, 16. SG Niederhof/Binzgen II, 17. C.S.I. JR Laufenburg II, 18. SV Luttingen, 19. SG Niederhof/Binzgen III, 20. SV BW Murg.