Mountainbike: (gew) "Das waren schöne Tage", freute sich die Lottstetterin Janine Schneider vom Team Cube über ihren sechsten Platz im Gesamtklassement beim "Rothaus Bike Giro" über vier Etappen rund um Feldberg und Rothaus mit einer Gesamtdistanz von 209 Kilometern. Bei ihrem Sieg auf der finalen Etappe in Rothaus mit einem Vorsprung von 2:39 Minuten auf die Konkurrenz bewies Schneider ihre gute Form. Zuvor war sie auf den Tagesabschnitten Vierte und zwei Mal Siebte geworden.

Besser platziert war in der Gesamtwertung Sabine Spitz als Dritte. Die Niederhoferin landete auf den vier Etappen auf den Rängen drei, vier, fünf und vier. Elf Minuten fehlten der Cross Country-Olympiasiegerin auf Gesamtsiegerin Adelheid Morath aus Freiburg. Auf Rang 13 landete die Niederhoferin Miriam Oeschger vom "Team Centurion Follow Me". Ohne Sturz und technischem Defekt wäre mehr drin gewesen.

Im Feld der Männer wurde Simon Stiebjahn vom Team Bulls Gesamtsieger. Krämpfe auf der zweiten Etappe verhinderten für den Rheinfelder Tim Meier vom "Team Stop & Go Marderabwehr" einen besseren Platz. So blieb es im Endklassement bei Platz 34 vor Lukas Kornberger vom VBC Waldshut-Tiengen. Der Bad Säckinger Niklas Grobert vom Freiburger Pilsner Merida landete auf Rang 44.

Bei den Masters 2 freute sich der Bonndorfer Markus Valentin über Platz 13. Noch besser lief es für Michael Fenske. Der Bad Säckinger Routinier gewann bei den Masters 4 die Schlussetappe und wurde Gesamt-Fünfter.