Fußball-Bezirksliga, Hochrhein

FC Zell – SpVgg. Brennet-Öflingen 3:0 (1:0). – Tore: 1:0 (25.) M. Philipp; 2:0 (74.) und 3:0 (83.) beide Weiß. – SR: Lukas Gäng (Erzingen). – Z.: 80.

Die Situation bei der SpVgg. Brennet-Öflingen erinnert fatal an den Start vor Jahresfrist, als in den ersten vier Spielen kein Punkt geholt wurde. Doch Co-Trainer Daniel Kaiser winkt ab: "Absolut nicht vergleichbar", will er nichts wissen von Parallelen: "Wir mussten den gesperrten Marco Götz, Urlauber Elvis Gojak sowie die verletzten Moritz Leitner, Timo Metzger und Timo Bernauer ersetzen. Vergangenes Jahr hatten wir alle Mann an Bord und einfach schlecht gespielt."

Kaiser, der den urlaubenden Urs Keser an der Linie vertrat, sah in Zell keinen schlechten Auftritt seiner Mannen: "So klar, wie es bei einem 0:3 scheint, war die Sache nicht." Beim Rückstand durch Marc Philipp habe sich der Gast einen unötigen Ballverlust geleistet: "Danach haben wir das Spiel ausgeglichen gestaltet", trauerte er Chancen von Denis Götz und Tolga Polat hinterher.

Erst in der Schlussphase stellten die Zeller, bei denen der reaktivierte Kurt Schwald mit seinen 46 Jahren die Abwehr organisierte, die Weichen auf Sieg – begünstigt durch einen fatalen Fehler: "Daniel Baumgartner unterlief ein Missgeschick, als er Kevin Weiß den Ball in den Lauf serviert." Der vom FC Schönau gekommene Torjäger ließ sich die Chance zum 2:0 nicht entgehen und legte kurz danach zum 3:0 nach.

Wie schwer sich die Gäste derzeit mit dem Tore schießen tun, zeigte sich kurz vor Schluss, als Tolga Polat nur den Pfosten traf: "Nicht einmal der Ehrentreffer will uns gelingen", zeigte sich Daniel Kaiser enttäuscht: "Hoffentlich platzt am Wochenende gegen den FC Wallbach der Knoten. Wir sind guter Dinge", betont er trotz der Null auf dem Punktekonto.