Fußball-Bezirksliga, Hochrhein

SpVgg. Brennet-Öflingen – FC Schönau 2:5 (1:1). – Tore: 0:1 (3.) T. Behringer; 1:1 (39.) Heinz; 2:1 (53.) Santos; 2:2 (61./FE) und 2:3 (68.) beide Rodriguez; 2:4 (78.) Behringer; 2:5 (89.) Rodriguez. – SR: Timo Bugglin (Weil). – Z.: 130. – Bes.: Rot für Erdogan (FCS/86.) wg. SR-Beleidigung.

Die Aufgabe war nicht einfach für die Gastgeber, schließlich galt es neben den gesperrten Marco Götz, Yusuf Cam und Tolga Polat auch Urlauber Timo Bernauer zu ersetzen. Dafür waren Fabian Schmidt und Faruk Cam wieder dabei: "Sie mussten aber ohne Training gleich auf den Platz. Das hatten wir so nicht geplant", betont Trainer Urs Keser, der seiner Elf unterm Strich trotz der scheinbar deutlichen Niederlage keinen Vorwurf machen wollte.

Der frühe Rückstand durch Tim Behringer versetzte die SpVgg. Brennet-Öflingen erst einmal in eine gewisse Schockstarre. Im Verlauf der Partie aber sammelte sich das Team, agierte auf Augenhöhe und durfte den verdienten Ausgleich durch David Heinz bejubeln.

Als Carlos Santos acht Minuten nach dem Seitenwechsel gar das 2:1 erzielt hatte, schien sich eine kleine Überraschung anzubahnen. Doch nun drehte Daniel Rodriguez auf. Der 18-jährige aus Paraguay erzielte durch einen – so Keser – "unnötigen Strafstoß" den Ausgleich und legte kurz danach das 3:2 nach. In der Schlussphase hatten die Schönauer den längeren Atem und erhöhten auf 5:2.

Für Trainer Faik Zikolli hatte der Sieg einen kleinen Beigeschmack, denn die Rote Karte für den eingewechselten Kürsat Erdogan, der einen kurzen Disput mit Schiedsrichter Timo Bugglin hatte, war in die Kategorie "überflüssig" einzustufen.

Bei der SpVgg. Brennet-Öflingen verabschiedet sich Trainer Urs Keser in einen zweiwöchigen Urlaub, den er allerdings fürs Spiel in Zell kurz unterbricht. "Die Jungs werden unter dem Trio Daniel Kaiser, Marco Götz und Fabian Schmidt gut trainieren. Bis auf Torhüter Elvis Gojak sind alle Mann wieder an Bord", so Keser.