Fußball-Bezirksliga

FC Wehr – SV Herten 0:3 (0:1). – Tore: 0:1 (18.) Klimpel, 0:2 (55.) Wiessmer Latorre, 0:3 (81./ET) Pinke. – SR: Axel Amann (Bettmaringen). – Z.: 100. – Bes.: GR für Kühne (FCW/79.).

So hatte sich der FC Wehr den Auftakt nicht vorgestellt. Kaum hat die neue Saison begonnen, steht der Fast-Absteiger, der nur dank des Verbandsliga-Aufstiegs des FC RW Setgen den Kopf aus der Schlinge zog, der vergangenen Spielzeit schon wieder unter dem Strich. Die Heimpartie auf dem Kunstrasen – der Rasen ist wegen der Stadionsanierung gesperrt – gegen den Aufsteiger SV Herten ging mit 0:3 in die Hosen.

Trainer Michael Schenker, der den angeschlagenen Andreas Ranert brachte, aber in der Pause aus dem Spiel nehmen musste, haderte mit der ersten Hälfte: "Ehe wir das 0:1 kassieren, müssten wir mit 2:0 führen." Doch Schiedsrichter Axel Amann sah Michael Bauder bei dessen Kopfballtor im Abseits: "Das kann nicht sein, wo Bauder beim Freistoß von hinten kommt", war Schenker nicht einverstanden. Kurz danach zuckten seine Arme erneut in die Höhe, doch der Schuss von Steven Bertolotti klatschte an den Pfosten.

Prompt schlug der SV Herten zurück, nutzte einen Stellungsfehler durch Florian Klimpel zur Führung: "Wir haben den Ball nicht so laufen gelassen, wie wir uns das gewünscht hatten", war SVH-Trainer Thorsten Szesniak mit der spielerischen Vorstellung seiner elf nicht ganz zufrieden. Dafür überzeugten die Gäste aber in kämpferischer Hinsicht: "Trotz der Hitze, die den Kunstrasen in einen Ofen verwandelt hat, war das eine starke Vorstellung."

Im zweiten Abschnitt dann bereits die Entscheidung, als die Gäste nach einem Fehlpass zum 2:0 durch Robin Wiessmer Latorre kamen. in der Schlussphase kam es dann dick für die Gastgeber. Erst musste Bastian Kühne mit Gelb-Rot vom Platz, obwohl er beim Zweikampf – aus Sicht von Michael Schenker – den Ball getroffen hat und zwei Minuten später stocherte der von Mario Rittwag bedrängte Manuel Pinke den Ball ins eigene Tor. Die Flanke war von Phil Seiler gekommen, der Sekunden zuvor erst eingewechselt worden war.