Fußball-Bezirksliga, Hochrhein

SpVgg. Brennet-Öflingen – FC Erzingen 1:5 (0:2). – Tore: 0:1 (15.) D'Accurso; 0:2 (22.) Uhl; 0:3 (47.) D'Accurso; 1:3 (54.) Schmidt; 1:4 (68.) D'Accurso; 1:5 (90.+1) Limani. – SR: David Brombacher (Kandern). – Z.: 200.

Die Gastgeber waren über weite Strecken von der Rolle: "Das war überhaupt nichts", sah Trainer Urs Keser eine schwache Leistung seiner Elf, die nicht nur am dreifachen Erzinger Torschützen Sandro D'Accurso verzweifelte: "Wir waren völlig indisponiert. So gut wir beim 4:1 in Laufenburg waren, so schlecht waren wir heute." Dabei waren die Erzinger mit viel Respekt angereist: "Hier musst du erst einmal gewinnen", sagte Klaus Gallmann: "Dass es uns dann noch in dieser Höhe gelingt und noch Chancen liegen blieben, freut mich umso mehr." Einzig in den zehn Minuten nach Fabian Schmidts Anschlusstreffer zum 1:3 sei sein Team etwas ins Schleudern geraten: "Aber nach dem fein heraus gespielten 4:1 war die Sache für uns gelaufen", so Gallmann nach dem dritten Sieg unter seiner Regie.

VfR Bad Bellingen – FC Wehr 1:0 (1:0). – Tor: 1:0 (43./HE) Y. Domagala. – SR: Didier Welker (Horschwiller Le Bas/F). – Z.: 220. – Bes.: GR für Bauder (FCW/81.).

Am verdienten Sieg der überlegenen, aber vor dem Tor glücklosen Gastgeber wollten die Wehrer nicht herummäkeln. Allein die Tatsache, wie er zustande gekommen ist, wurmte den Gast. Das Handspiel David Hoffmanns zum entscheidenden Handelfmeter sei ohne Absicht passiert, schimpfte Trainer Michael Schenker. Hoffmann habe den Arm angelegt, die Körperfläche nicht vergrößert und ohnehin den Ball eher mit der Brust abgewehrt: „Wenn er schon pfeift, dann muss er eigentlich auch Rot ziehen“, wunderten sich die Wehrer ohnehin, dass sie einen Schiedsrichter hatten, mit dem keine Kommunikation möglich gewesen sei: „Er konnte kein Deutsch. Das ist ein Unding“, schimpfte Schenker, dessen Elf fast noch den Ausgleich geschafft hätte, doch der Schuss von Michael Bauder – später mit Gelb-Rot vom Platz geschickt – wurde noch von der Linie gekratzt.

Bosporus FC Friedlingen – SV Buch 2:3 (1:0). – Tore: 1:0 (13.) W. Kassem; 2:0 (57.) Ungur; 2:1 (69.) Gerspach;2:2 (88./ET) Bernardo; 2:3 (90.+1) Vögele. – SR: Steffen Fante (Neuenburg). – Z.: 150.

Michael Hägele konnte sein Glück kaum fassen: "Dass wir dieses Spiel noch gewinnen, haben wir einzig unserem Teamgeist zu verdanken. Vor der Pause haben wir so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen kann", zog der Trainer des SV Buch kein glückliches Fazit: "Ein glücklicher Sieg." So sah es auch Faik Zikolli, dessen Elf nach dem 2:0 als klarer Sieg vom Platz zu gehen schien: "Dann verletzte sich mein Bruder Fahredin und spätestens nach dem 1:2 war der Faden gerissen." Der Anschlusstreffer von Thorsten Gerspach brachte den SV Buch zurück ins Spiel. In den letzten Minute wendete sich das Glück dem Gast zu. Erst traf Wiliam Bernardo mit einem Kopfball versehentlich ins eigene Tor und in der Nachspielzeit nutzte Patrick Vögele eine Abwehrunsicherheit zum umjubelten Sieg.

TuSEfringen-Kirchen – FC Schlüchttal 3:1 (1:0). – Tore: 1:0 (2.) Jo. Bürgin; 1:1 (60.) Gantert; 2:1 (68.) Jo. Bürgin; 3:1 (78.) Boamah. – SR: Christian Eiletz (Rheinfelden). – Z.: 150.

FCS-Spielertrainer Felix Blatter ärgerte sich über die vergebene Chance, an die Gastgeber heran zu kommen: "Nach dem verdienten 1:1 durch Ruben Gantert stecken wir zurück, statt mehr Druck zu machen." Bis dahin hatten die Schlüchttaler Kicker dem Gastgeber gut Paroli geboten und mitgehalten. Doch in der Schlussphase nutzte der TuS Efringen-Kirchen die Passivität der Gäste und hielt sich mit dem wichtigen Sieg im "Duell unter dem Strich" seinen Verfolger vom Leib.

Die weiteren Spiele im Stenogramm:

FV Lörrach-Brombach II – FC Wittlingen 0:1 (0:1). – Tor: 0:1 (15.) Herr. – SR: Dominik Homberger (Rheinfelden). – Z.: 150.

FC Schönau – SV Weil II 4:2 (1:1). – Tore: 0:1 (16.) Kluge; 1:1 (27.) Weiß; 1:2 (49.) Samardzic, 2:2 (58.) Markanic; 3:2 (61.) B. Behringer; 4:2 (86.) Strohmeier. – SR: Jürgen Schätzle (Schönwald). – Z.: 90. – Bes.: Rot für Bächle (SVW/70.) wg. Notbremse.

Bosporus FC Friedlingen – FC Schönau 2:1 (1:0). – Tore: 1:0 (45.) Ungur; 2:0 (70.) Ali Kassem; 2:1 (76./ET) Yilmaz. – SR: Uwe Seifert (Waldshut-Tiengen). – Z.: 100. – Rot für Kücükcolak (BFC/90.) wg. Tätlichkeit; GR für Fischer (BFC/90.+3).