Fußball-Bezirksliga, Hochrhein

SV Weil II – FC Wehr 1:3 (1:1). – Tore: 1:0 (9.) Parti; 1:1 (25.) Kessler; 1:2 (58.) und 1:3 (68.) beide Bauder. – SR: Kai Brunner (Huttingen). – Z.: 50.

Was sich beim 4:1 im Derby gegen die SpVgg. Brennet-Öflingen andeutete, setzte sich beim 3:1-Sieg des FC Wehr im Weiler Nonnenholz fort: "Wir haben uns für unseren Aufwand belohnt", freute sich Co-Trainer Jens Faralisch über einen engagierten Auftritt der personell gebeutelten Mannschaft: "Wir mussten dieses Mal sieben Spieler aus dem Stamm ersetzen."

Neben den Verletzten fehlten auch die zuletzt im Derby entscheidenden Spieler – Andreas Ranert und Julian Matzner – im Wehrer Aufgebot. Dennoch rappelte sich die Elf von Michael Schenker nach dem frühen Rückstand schnell wieder auf. Ronald Parti, der nach sieben Minuten für Dennis Kühnert eingewechselt worden war, zeigte sich hellwach und überlistete die Wehrer Abwehr: "Wir wollten auf Abseits spielen, das ging schief", so Faralisch: "Es dauerte seine Zeit, ehe wir ins Spiel kamen."

Nach einem sehenswerten Spielzug war der aus der zweiten Mannschaft aufgerückte Mike Kessler mit seinem ersten Bezirksliga-Treffer zur Stelle. Der Ausgleich stärkte das Selbstvertrauen der Wehrer, die nun ihre Trainingsleistung abriefen, wie Faralisch attestierte: "Defensiv haben wir nicht mehr viel zugelassen, obwohl die Weiler mehr Ballbesitz hatten."

Nach der Pause wurde es dann für die Weiler richtig bitter. Michael Bauder krönte mit zwei Treffern den engagierten Auftritt des FC Wehr: "Endlich hatten wir einmal das Glück auf unserer Seite", freute sich Jens Faralisch über den zweiten Sieg in Folge.