Eishockey: Der EHC Herrischried meldet nach Kadri Presheva und Sylvester Sester einen dritten Neuzugang, der sich auf dem Hotzenwald bereits als Jugendspieler einen Namen gemacht hat. In der neuen Saison wirbelt der 18-jährige Mark Frommherz aus Herrischried-Rütte übers heimische Eis.

Bereits mit zehn Jahren spielte Mark Frommherz im Nachwuchs des EHC Basel, wechselte mit 13 zu den Schwenninger Wild Wings, der als Ausbildungsverein in der deutschen Eishockeyszene einen außerordentlich guten Ruf genießt. Unterbrochen von einem kurzen Abstecher in den Nachwuchs der Kölner Haie spielte Frommherz bis zuletzt bei den Wild Wings in der höchsten Nachwuchsliga Deutschlands.

Eines seiner größten Erlebnisse als Jugendspieler war seine drei Wochen dauernde Reise mit der baden-württembergischen Länderauswahl im Frühjahr 2013 nach Kanada zum größten Nachwuchsturnier der Welt mit 160 Mannschaften und über 2000 Spielern.

Mit Beginn seiner Berufsausbildung kehrt Mark Frommherz nun in seine Heimat auf den Hotzenwald zurück. Er geht mit der 11 auf dem Rücken für die White Stags aufs Eis.