Fußball-Landesliga: – Vielleicht ist es der Beginn einer Familientradition? Einst spielte Robert Riede beim SV Weil und war in den 90er Jahren auch als Sportchef für den Verein tätig. Zudem ist sein Sohn Dustin Riede bereits seit zwei Jahren beim SV Weil aktiv.

Nun gibt der Club bekannt, dass Riedes Sohn Leon von den A-Junioren des Freiburger FC in den Landesliga-Kader von Trainer Tobias Bächle wechselt. Der 18-jährige kommt von den A-Junioren des Freiburger FC ins Nonnenholz zurücl. Riede spielte bereits von 2013 bis 2015 beim SV Weil, ehe er für den Nachwuchs des Offenburger FV und den Freiburger FC in der Oberliga aktiv war. Der südbadische Auswahlspieler, der noch für die A-Junioren spielberechtigt wäre, kann sowohl in der Innenverteidigung als auch im zentralen Mittelfeld eingesetzt werden.