Fußball-Landesliga: FSV Rheinfelden – SV RW Ballrechten-Dottingen 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 (51.) Weis; 2:0 (81.) Stangl. – SR: Valentin Hodler (Nordrach). – Z.: 120. – Bes.: GR für Strazzeri (FSV/59.).

Mit drei Punkten zum Trottoirfest – was gibt es Schöneres? Der Rheinfelder Spielertrainer Anton Weis brachte seine Mannschaft kurz nach der Pause in Führung, als er aus 22 Metern abzog und den Ball in den rechten Torwinkel hämmerte. "Das Pokalspiel vom Mittwoch steckte uns noch in den Knochen", hatte Weis eine Erklärung für die eher lahme erste Hälfte. Nach dem 1:0 musste allerdings Sascha Strazzeri mit Gelb-Rot vom Platz. "Wieder Unterzahl – das war ein Handicap", so Weis. Die Gäste wurden zwar offensiver, blieben aber im Abschluss schwach. Neun Minuten vor dem Ende vollendete Jeremy Stangl einen Konter zum 2:0-Endstand. Weis: "Ein ganz wichtiger Sieg. Hätten wir verloren, würden wir schon zu Saisonbeginn wieder hinten drin hängen."

FSV Rheinfelden: Sawaneh – Mendy, Kleiner (90. Di Feo), Alfarano – Dogan, Venturiero (63. Smailji), Beltrani, Kittel (86. J. Jilg), Strazzeri, Weis – Stangl (89. Petretta).