Fußball-Bezirksliga: – Am letzten Spieltag der Vorrunde ist nur eines wirklich klar: Die drei Neulinge – FC Schlüchttal, FC Geißlingen und der spielfreie Bosporus FC Friedlingen – werden die erste Saisonhälfte gemeinsam am Tabellenende abschließen. Beim Trio aus der Kreisliga A ist spätestens Ende November der letzte Funken Euphorie gewichen. Ab sofort gilt es, alles zu tun, um den drohenden Abstieg zu vermeiden.

"Sportlich sieht es im Moment sehr schlecht aus, aber die Stimmung im Team ist nach wie vor in Ordnung", betont denn auch Felix Blatter, der gemeinsam mit Nino Betz seit 13 Monaten beim FC Schlüchttal als Spielertrainer-Duo das Sagen hat: "Für uns beide ist es eine interessante Situation. Unsere Aufgabe besteht derzeit eher daraus, die Motivation und die Konzentration im Team hochzuhalten", erklärt Blatter: "Wir müssen uns an Leistungen wie im ersten Abschnitt gegen den FC Erzingen orientieren." Auch wenn er gern ein paar Punkte mehr auf dem Konto hätte, bleibt Blatter realistisch: "Es war uns allen klar, dass es so kommen würde. Aller andere wäre eine echte Überraschung gewesen."

Aus den ausstehenden Spielen, am Sonntag beim FC Wittlingen, und danach in Jestetten und gegen den FV Lörrach-Brombach II, gelte es nochmals alle Kräfte zu mobilisieren: "Wenn wir drei bis sechs Punkte holen, dann ist die Lage im Frühjahr nicht ganz hoffnungslos. Wir müssen punkten, denn ich bin davon überzeugt, dass die direkte Konkurrenz bis zur Winterpause auch noch den einen oder anderen Zähler holen wird."

In der Winterpause soll die extrem hohe Zahl an Verletzten abgebaut werden: "Es ist unfassbar, wie viele Spieler nicht zur Verfügung stehen und standen", so Blatter: "In Wittlingen habe ich gerade noch elf Spieler aus dem Kader, denn nun fällt auch noch Florian Menzel aus." Zudem versucht der Verein über den Jahreswechsel, das Team zu verstärken: "Gespräche laufen", bestätigt Blatter.

Frei von solchen Sorgen sind derzeit Spitzenreiter SV Buch und der FC Wehr, der sich anschickt, nach fünf Siegen in Folge nun auch den Höhenflug der Hägele-Elf, die acht der letzten zehn Spiele gewonnen hat, zu stoppen: "Beide Teams spielen ohne Druck", erwartet Trainer Michael Schenker eine flotte Partie: "Wir peilen in Buch einen Sieg an." Allerdings muss er auf den privat verhinderten Torjäger Andreas Ranert verzichten und hinter dem Einsatz Steven Bertolotti steht ein Fragezeichen: "Eine Chance für die Nachrücker von der Ersatzbank", so Schenker.

Gegen den Tabellenzweiten VfR Bad Bellingen, der aus den vergangenen sieben Spielen stolze 18 Punkt geholt und sich im Kreis der Titelanwärter etabliert hat, steht der FC Wallbach in der Pflicht. Die Heimbilanz der Elf von Trainer Patrick Bayer ist mit drei Siegen und vier Niederlagen noch negativ. Ein Erfolg gegen die auswärts mit nur acht Punkten nicht überzeugenden Rebländer könnte diese Zahlen verbessern. Von Vorteil könnte sich erweisen, dass VfR-Torjäger Tim Siegin nur drei seiner bislang 20 Tore auf fremden Plätzen erzielt hat. Zudem interessant am Rande: Die Wallbacher haben zu Hause die gleiche Torbilanz wie die Bad Bellinger in der Fremde: Jeweils 14:14 Tore stehen zu Buche.

Beim VfR Bad Bellingen bekam der FC Erzingen vor fünf Wochen mit 0:5 auf die Mütze. Seither wurden aber vier Spiele mit 18:5 Toren gewonnen, davon erzielte Sandro D'Accurso alleine schon fünf. So soll es weitergehen, hat sich die Elf von Trainer Oliver Neff vorgenommen. Gegen den SV Weil II soll die Bilanz aufgebessert werden. In der vergangenen Saison gab es gegen die Elf von Thomas Schwarze weder Tore noch Punkte.

Ein weiterer Serien-Held ist der SV 08 Laufenburg. Fünf Mal in Folge gewann die Elf von Michael Wasmer, schob sich mit 21 Punkten aus acht Spielen in die Spitzengruppe. Schwer vorstellbar, dass ausgerechnet Neuling FC Geißlingen diesen Lauf stoppen kann. Doch aufgepasst: Ihre beiden Siege holten die Geißlinger in der Fremde – und sie haben als Tabellenvorletzter nicht viel zu verlieren.

Von 1999 bis 2001 spielten sie gemeinsam beim VfR Rheinfelden in der Landesliga, nun stehen sie sich erstmals als Trainer gegenüber. Der Druck ist dabei für Urs Keser mit der SpVgg. Brennet-Öflingen weitaus größer als für Michael Schwald, der mit Landesliga-Absteiger FC Zell auf Platz acht rangiert. Kesers Elf hatte mit drei Siegen in Folge die Abstiegsplätze verlassen, beendete aber die Erolgsserie zuletzt mit 1:3 in Bad Bellingen. Ein Heimsieg, es wäre der Dritte in Folge, würde den Abstand zum "Strich" vergrößern.

Schließlich hat der hintere Tabellennachbar TuSEfringen-Kirchen beim SV Jestetten nicht nur die längste Auswärtsfahrt mit rund 100 Kilometern hinter sich. Die Gäste aus dem Rebland, zuletzt drei Mal in Folge besiegt, warteten beim 0:1 gegen den FC Wittlingen vergeblich auf den "Trainerwechsel-Effekt". Dennis Weiß, der Thomas Hauser beerbt hat, will aber zumindest den ersten Platz der Auswärtstabelle verteidigen.

Nicht zu beneiden ist derzeit der FC Schönau. Dem Traumstart mit 24 Punkten aus neun Spielen folgte der Einbruch. Vier Mal in Folge ging die Elf von Heiko Günther als Verlierer vom Platz. Danach folgten die Spielabsagen in Wittlingen und gegen den SV Jestetten. Und nach der zweiwöchigen Zwangspause wartet ausgerechnet der FV Lörrach-Brombach II, der ebenfalls zu den Titelkandidaten zählt. Vielleicht aber konnte Heiko Günther die angeschlagenen Seelen entsprechend massieren und schafft an alter Wirkungsstätte die Trendwende.

Alle Paarungen, die eingeteilten Schiedsrichter und unsere Tipps:

Samstag, 14:30 Uhr:

FC Erzingen – SV Weil II (Vorjahr: 0:5/0:1). – SR: Leonardo Vallone (Albbruck). – Tipp: 2:0.

FC Wallbach – VfR Bad Bellingen (2:5/3:1). – SR: Ali Aslan Durmus (Lörrach). – Tipp: 3:3.

SV Jestetten – TuSEfringen-Kirchen (-/-). – SR: Jan Siegel (Waldshut-Tiengen). – Tipp: 2:0.

Sonntag, 14:30 Uhr:

SV 08 Laufenburg – FC Geißlingen (-/-). – SR: Timo Bugglin (Weil). – Tipp: 5:1.

SV Buch – FC Wehr (3:0/1:1). – SR: Christian Eiletz (Rheinfelden). – Tipp: 3:2.

SpVgg. Brennet-Öflingen – FC Zell (-/-). – SR: Jürgen Vogelbacher (Schwerzen). – Tipp: 2:1.

FC Wittlingen – FC Schlüchttal (-/-). – SR: Axel Amann (Bettmaringen). – Tipp: 4:2.

Sonntag, 15 Uhr:

FV Lörrach-Brombach II – FC Schönau (2:3/2:0). – SR: Ralf Brombacher (Kandern). – Tipp: 1:2.

 

Vorsitzender Thomas Werne vom FC Geißlingen blickt auf den letzten Vorrunden-Spieltag: