Fußball: – Die erste Runde des Rothaus-Bezirkspokals ist zwar noch nicht ganz vorbei, denn am Dienstag tritt der FC Erzingen beim FC Weizen an. Doch der Sonntag endete mit einem Paukenschlag beim TuS Kl. Wiesental. Nach 90 Minuten stand es 3:3 gegen den FC Hauingen. Der drehte in der Verlängerung auf und siegte 6:3. Bezirksligist TuS Efringen-Kirchen setzte sich miz 7:2 beim SV Liel-Niedereggenern durch.

Am Wochenende hat es doch ein paar Überraschungen gegeben. So dürften der 3:0-Sieg des TuS Maulburg (Kreisliga B) gegen den A-Kreisligisten SV Todtnau und das 5:0 des C-Kreisligisten T.J.Z. Weil gegen den SV Istein, Absteiger aus der Kreisliga A, ebenso unerwartete Resultate sein, wie das 2:3 des letztjährigen A-Kreisligisten SG Niederhof/Binzgen bei der SpVgg. Wehr (Kreisliga C). Von den elf imPokal angetretenen Bezirksligisten schied bisher einzig der FC Wallbach aus, der allerdings fast mit der kompletten Reserve beim SV Schwörstadt mit 1:2 verlor.

Tore ohne Ende fielen in den Spielen der ersten Hauptrunde an diesem Wochenende. Die höchsten Siege gelangen dem FC Schönau mit einem eher unerwartet hohen 15:0 beim A-Kreisligisten FV Fahrnau. Fünf Schönauer teilten sich die 15 Treffer, allein Dominik Pfeifer netzte vier Mal ein. 13 Treffer gelangen der SpVgg. Brennet-Öflingen beim SC Minseln (Kreisliga C). Fünf Tore von Vassilios Dimitriadis ebneten dem VfB Waldshut den Weg zum 9:0-Sieg beim SV Lottstetten.

Mit 8:0 setzte sich der SV Eschbach beim FC Rotzel durch. Ebenfalls acht Mal traf der SV Schopfheim beim 8:2-Sieg in Herrischried. Eher schwer tat sich Bezirksligist VfR Bad Bellingen beim FC Kandern. Zur Pause führten die Gäste mit 3:0, doch der C-Kreisligist wehrte sich und kam noch auf 2:3 heran. Der SV Inzlingen verzichtete auf die Partie und verlor kampflos bei der SG Grenzach-Wyhlen mit 0:3.

Die weiteren Ergebnisse des Sonntags: SV Dogern – SpVgg. Wutöschignen 1:4, FC Kandern – VfR Bad Bellingen 2:3, SV Wollbach – TuS Stetten 0:3, FV Tumringen – SF Schliengen 0:7, SpVgg. Märkt-Eimeldingen – FV Haltingen 0:2, SV Häg-Ehrsberg – FV Degerfelden 1:2, Rheinfelder Kickers – SC Haagen 2:3, SV Todtmoos – FC Bad Säckingen 2:6, SV Luttingen – FC Dettighofen 2:4, SV Obersäclingen – SV Görwihl 1:4.

Einen deftigen Auftakt in die Pflichtspielrunde erlebte am Samstag der frischgebackene B-Kreisligist T.I.G. Bad Säckingen. Vor stattlicher Kulisse auf dem Kunstrasen in Obersäckingen wurden die Gastgeber vom Landesliga-Absteiger SV 08 Laufenburg spätestens nach dem Seitenwechsel deklassiert. Die frühe Führung durch Fatih Cakir war nach 27 Minuten durch Alija Kapidzija ausgeglichen worden. Noch vor der Pause wendeten Neuzugang Emanuel Esser und Alex Herr das Blatt. Im zweiten Abschnitt verflog nach dem 4:1 durch Kapidzijas Heber die letzte Gegenwehr. Esser legte drei Treffer nach. Herr und Gabriel Dittmar erhöhten auf 9:1, ehe Angelo Armenio in der Nachspielzeit den Schlusspunkt setzte.

Die Gastgeber kamen auf dem Wehrer Kunstrasen besser zurecht, führten dank der Tore von Leon Wunsch, Dennis Cannova und Spielertrainer Francesco Campagna nach 68 Minuten mit 3:0. Erst in der Schlussphase kam die SG aus Niederhof und Binzgen einmal durch Tore von Reimund Albiez und Markus Oeschger heran. Zum Ausgleich und der Verlängerung reichte es allerdings nicht mehr.

Die weitgehend mit der Reserve angetretenen Wallbacher – die "Erste" hatte am Abend zuvor das Wehratalpokal-Finale bestritten – gerieten durch ein Eigentor in Rückstand beim SV Schwörstadt. Christian Albiez glich zwar aus, doch zwei Minuten vor Schluss verhinderte Turgay Demirci eine Verlängerung.

Trotz zweier Platzverweise ließ sich Aufsteiger SV Nollingen im Duell der A-Kreisligisten gegen den FC Hausen nicht bremsen. Santo Di Fazio traf nach der Führung von Tobias Eder nach der Pause gleich vier Mal ins Netz.

Acht Treffer und eine Gelb-Rote Karte für den Gast gab es beim SV Herten. Wie schon im Verbandspokal beim 1:2 gegen den SV Weil schieden die Gastgeber nur knapp aus. Dieses Mal stand es am Ende 3:5 gegen Landesliga-Absteiger FC Zell.

Bereits am Freitag verhagelte der SC Lauchringen seinem einstigen Trainer Uwe Weißenberger die Pflichtspiel-Premiere beim SV Rheintal. Die Gastgeber setzten sich im Derby mit 3:1 durch.

Eine klare Sache war der Auftritt von Bezirksliga-Aufsteiger Bosporus FC Friedlingen bei der SG Malsburg-Marzell. Die Partie war schon zur Pause mit 5:0 entschieden. Nach dem Wechsel legten die Gäste in der Schlussphase noch zwei Treffer nach. Bezirksliga-Rivale SV Jestetten siegte am Mittwoch auf dem Kunstrasenplatz in Tiengen mit dem angeschlagenen Marco Lohr zwischen den Pfosten mit 4:0 gegen den SV Berau. Das erste Hauptrundenspiel gewann A-Kreisligist FC Huttingen bereits am Dienstag mit 5:0 beim Nachbarn SC Kleinkems.