Fußball-Landesliga: SF Elzach-Yach – FC Tiengen 08 9:1 (4:0)

Tore: 1:0 (11.) und 2:0 (17.) beide Wiese; 3:0 (37.), 4:0 (42.) und 5:0 (47.) alle L. Becherer; 6:0 (51.) Wiese; 6:1 (53.) Gallmann; 7:1 (58.) L. Becherer; 8:1 (89.) Wisser; 9:1 (90.+1) M. Dick. – SR: Francesco-Benito Narduzzi (Baden-Baden). – Z.: 100. – Bes.: GR für Hashani (FCT/85.).

Völlig leer fühlte sich Oliver Neff nach dem 1:9-Debakel bei den SF Elzach-Yach. „Mir fehlen die Worte“, brachte der Trainer des FC Tiengen 08 nur heraus. Noch immer wartet das Schlusslicht der Liga auf seinen ersten Punkt. 30 Gegentore hat der FC Tiengen 08 in seinen sechs Saisonspielen bisher kassiert. Deutlicher geht es nicht. Den Spaß hat Neff mittlerweile verloren: „So geht es definitiv nicht weiter. Das war heute durch die Bank eine Katastrophe.“ Nach Aufbruchstimmung klingt das nicht, doch will er voreilige Entschlüsse vermeiden und erst mal ein oder zwei Nächte darüber schlafen. Kritik musste er aber üben: „Entweder reicht die Qualität nicht aus oder es fehlt bei den besseren Spielern die Einstellung.“

Auch am immer wieder zitierten kleinen Kader hat es dieses Mal nicht gelegen. "Wir hatten eine relativ gute Aufstellung", so Neff. Nur der verletzte Sven Maier und Urlauber Süleyman Karacan waren nicht dabei. Einen Fehler in der Abwehr der Gäste bestraften die SF Elzach-Yach schon nach elf Minuten mit dem 1:0. Torschütze Niklas Wiese war auch für das 2:0 zuständig. Zwischen der 37. und 47. Minute kam dann die große Zeit von Laurentius Becherer, der das Ergebnis für die Gastgeber mit drei Treffern in Folge auf 5:0 schraubte. Den Ehrentreffer für die Gäste zum zwischenzeitlichen 1:6 erzielte Gallmann. Von Aufbäumen war nie eine Spur. Im Gegenteil: Fast wäre die Niederlage noch zweistellig geworden.

An allen Gegentreffern war Gäste-Torwart Martin Hackenberger schuldlos und am Ende der Verzweiflung nahe. Typisch auch, dass der FC Tiengen 08 die Partie wieder einmal in Unterzahl beendete. Und wieder einmal war es Albin Hashani, der das Feld mit Gelb-Rot verlassen musste.

FC Tiengen 08: Hackenberger – Gallmann, Ködel, Pipinic, S. Dimitriadis – Masek, Parrino, Di Girolamo, Cascio Ingurgio (64. Ndow), V. Dimitriadis – Zengin.