2011/12 wird er Technischer Direktor Netwerk STV Tilburg in Holland, nach seinem Engagement im Beachvolleyball übernimmt er 2012 die deutsche Nationalmannschaft, trainiert gleichzeitig in der Türkei Ziraat Bankasi Ankara (2012/13), Transfer Bydgoszcz in Polen (2013/14) und danach für vier Monate Tours (Frankreich). Der 1,91 m große ehemalige Zuspieler ist vierfacher Belgischer Meister, fünffacher Pokalsieger und hat dreimal das Double mit Maaseik geholt, ist Vizemeister (2008) und Dritter (2010) im CEV-Cup geworden. Mit der deutschen Nationalmannschaft wurde er Fünfter an den Olympischen Spielen 2012 in London, EM-Sechster (2013) und WM-Dritter (2014). 2015 gewann er die Europen Games in Baku (Aserbeid-schan). Die Olympiaquali für Rio aber hat die deutsche Nationalmannschaft verpasst.