Hätte nicht jeder mitgezogen, es wäre keine so gemütliche zweite Halbzeit geworden.

Trainer Steve Reger: „Wir haben es als Mannschaft geschafft, was man sich in einem solchen Fall wünscht: den Gegner weichzuklopfen, das Spiel praktisch frühzeitig zu entscheiden. Die 5:1-Pausenführung war sehr beruhigend. Das war heute ganz sicher ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt.“ (aba)