Fußball, Landesliga: Beachtlich ist, dass ein Drittel der Clubs durch Auf- und Abstieg ausgetauscht worden waren: FC Singen, FC Neustadt und FC Bad Dürrheim als Absteiger aus der Verbandsliga, VfR Stockach, SV Geisingen und SV Denkingen als Aufsteiger aus den Bezirksligen. Echte Neu-Landesligisten waren also nicht dabei.

Als Sportrichter der Verbands- und Landesligen zeigte sich Jens Weimer (Konstanz) mit der abgelaufenen Runde sehr zufrieden, obwohl die Zahl der Urteile für die vier Staffeln von 214 auf 255 gestiegen war. Dazu zählten aber unter anderem 36 Passvergehen, die im Zuge der Umstellung auf den Digitalen Spielerpass zurückgehen werden.

Schätzle fordert mehr Fairplay

Verbands-Schiedsrichter-Obmann Manfred Schätzle (Furtwangen) bemängelte einmal mehr das Verhalten von Trainern und sonstigen Offiziellen gegenüber den Schiedsrichtern und ihren Assistenten. Beleidigungen, Drohungen oder gar Tätlichkeiten verlangte er energisch entgegenzutreten. Umgekehrt sollten sich die Vereine bei ihm melden, wenn ein Schiedsrichter sich falsch verhalten habe. Schätzle gab den Vereinsvertretern dann auch noch einen Überblick über Auf- und Abstieg bei den Schiedsrichtern zum Ende der abgelaufenen Runde. Zu guter Letzt mahnte er die Anwesenden dann auch noch zur Vorsicht bei der Ausrichtung von Freundschaftsspielen gegen Mannschaften aus dem Profibereich auf dem eigenen Sportplatz. Wenn der Deutsche Fußball-Bund die Unparteiischen ansetzt, liegen die entstehenden Kosten auf jeden Fall im vierstelligen Bereich.

Bewusst kurz hielt sich Grüninger in seiner Rückschau, er wies auch darauf hin, dass im Sommer 2018 für den Erhalt der Spielklasse 39 Punkte erspielt werden mussten, während ein Jahr zuvor 28 Punkte gereicht hätten. Er erinnerte die Clubs daran, dass im DFBnet die Spielergebnisse spätestens um 18 Uhr erfasst sein müssen, bei nach 17 Uhr endenden Spielen spätestens 45 Minuten nach Abpfiff. Diese Pflicht obliegt weiterhin den Vereinen selbst. Nur wenige Änderungswünsche gab es, als die angesetzten Spieltermine zwischen den Vereinen noch ihren „Feinschliff“ erhalten konnten.

Ganz zum Schluss hatte Staffelleiter Franz-Josef Grüninger dann noch zwei interessante Hinweise zu verkünden: Im Sommer 2019 hat der Vizemeister der Bezirksliga Schwarzwald im ersten Relegationsspiel gegen den Vizemeister der Bezirksliga Bodensee Heimrecht. Das Eröffnungsspiel der Landesliga-Saison 2018/19 findet am Freitag, 3. August, um 18.30 Uhr beim FC Hilzingen statt. Gegner ist dann der FC Überlingen. Nach gerade mal einer Stunde war der Staffeltag dann auch schon wieder vorbei. (kha)