Ringen: Beim ASV Hüttigweiler fanden die Deutschen Schülermeisterschaften im Ringen statt. 15 Mannschaften aus ganz Deutschland waren am Start, darunter auch die Staffel des VfK Eiche Radolfzell, die sich als Sübadischer Mannschaftsmeister qualifiziert hatte. Die Auslosung platzierte den VfK Eiche Radolfzell in den A-Pool mit Titelverteidiger KSK Neuss, ASV Urloffen, KV Riegelsberg, KSV Witten, KSV Hösbach, KG Küstenringer und dem KSV Hemsbach.

Bereits am Freitagabend kam es gleich zum ersten Knaller mit dem Duell gegen den ASV Urloffen. Nach packenden Kämpfen siegten die Eiche-Ringer knapp mit 17:12 Punkten. Im zweiten Kampf wurde der KV Riegelsberg souverän mit 24:4 Punkten niedergerungen. Auch im dritten Vergleich wartete mit dem KSV Witten ein starker Gegner. Die Athleten vom Bodensee trumpften aber auch in diesem Kampf groß auf und besiegten die Wittener mit 24:12 Punkten.

Im letzten Poolkampf wartete die KG Küstenringer (Rostock). In diesem Kampf ging es um den Einzug ins Finale, da die Athleten von der Ostsee bis zu diesem Zeitpunkt ebenfalls noch ungeschlagen waren. Es entwickelte sich ein wahrer Krimi, erst im letzten Kampf konnte sich der VfK Eiche Radolfzell einen 21:16-Sieg sichern.

Der große Anhang der Radolfzeller konnte nun lautstark den Finaleinzug feiern. Im Finale mobilisierten die Eiche-Ringer nochmals alle Kräfte, da mit dem AC Köln-Mülheim der klare Favorit auf den Deutschen Meistertitel auf der Gegenseite stand. Die Eiche-Ringer, die die jüngste Mannschaft bei den Deutschen Meisterschaften stellten, konnten zu Beginn noch mithalten und hielten den Kampf lange Zeit offen. Am Ende verloren sie den Kampf aber doch mit 13:23 Punkten. Trotz der Niederlage und des verpassten DM-Titels durften die Nachwuchsringer des VfK Eiche Radolfzell stolz auf ihre Leistungen und die Vizemeisterschaft sein und konnten zufrieden die Heimreise an den Bodensee starten.

Mit folgenden Ringern startete der VfK Eiche Radolfzell bei der Deutschen Schüler-Mannschaftsmeisterschaft in Hüttigweiler: Iannis Lupo, Jan Aleinikov, Justin Wagner, Leon Scholl, Jannis Rebholz, Kevin Wetzel, Luis Ilijev, Nikita Goroschko, David Weber, Zander Hromovskih, Rafael Kinsfater, Daniel Wetzel, Gianni D’Ernesto, Wlad Provotar und David Gert. Trainiert werden die Radolfzeller Ringer von Simon Rebholz und Dawid Solich.