Turnen: Beim Startschuss der Regionalligasaison der Kunstturnerinnen trafen sich die Mannschaften in München-Unterföhring. In diesem Jahr starten acht Teams in der Liga Süd. Neu hinzugekommen sind der TSV Tittmoning III, der TSV Monheim, der SSV Ulm II und der TV Wetzgau. Wie immer wurde vor der ersten Begegnung mit Spannung erwartet, wo die Teams stehen.

Die TG Hegau-Bodensee ist wieder sehr gut aufgestellt. Neben Rabea Homp, die wieder das beste Mehrkampfergebnis für die Mannschaft erreichen konnte, ist es sehr erfreulich, dass sich Katharina Müller nach vielen Jahren Wettkampfpause wieder für zwei Geräte vorbereitet hat und hier auch gleich die Höchstnoten beisteuern konnte.

Der Wettkampf begann für die TG am Sprung. Von den fünf gezeigten Übungen kommen jeweils vier in die Wertung. Alle Sprünge waren sehr gut ausgeführt und ergaben das beste Sprungergebnis des Tages. Auch der Barren wurde von den TG-Turnerinnen dominiert. Allen voran Katharina Müller, aber auch Rabea Homp und Miriam Herzig zeigten hochwertige Übungen.

Danach ging es an den Schwebebalken. Hier erreichte Janine Hashemi die höchste Wertung für das Team, dicht gefolgt von Rabea Homp und Jasmin Hashemi. Insgesamt mussten aber drei Stürze in die Wertung einfließen, sodass für das nächste Mal hier noch etwas Luft nach oben ist. Zum Schluss ging es an den Boden. Alle fünf Turnerinnen zeigten ausdrucksstark ihre mit Schwierigkeiten gespickten Übungen. Nur kleine Fehler hier und dort machten den Unterschied aus. Katharina Müller konnte die meisten Punkte für die TG erturnen.

Das Endergebnis: 1. TG Hegau-Bodensee (170,50 Punkte), 2. SSV Ulm II (168,20), 3. TSV Tittmoning III (165,40), 4. TSV Monheim (161,70), 5. TV Wetzgau (156,60), 6. TSG Balingen (156,35), 7. TSV Unterföhring (150,20), 8. WKG Gäu-Schönbuch (146,60).