Tennis: Maximilian Keller (TC Stockach) bei den U8, Julie Hayashi (TC Konstanz) und Sion Wild (TC 1902 Überlingen) bei den U9, Malena Jörger (TC BW Villingen) und Lasse Bohr (TC BW Villingen) bei den U10, Zoe Stehle (TC 1902 Überlingen) und Leon Duttlinger (TC Bonndorf) bei den U12, Kayleigh Albiez (TC RW Tiengen) und Tobias Koller (TC BW Villingen) bei den U14 sowie Leonie Meyer (TC Singen) und Patrick Putschbach (TC BW Villingen) holten sich bei den Bezirksmeisterschaften 2018 die Titel.

120 Nachwuchsspieler waren auf den Anlagen des TC 1902 Überlingen und Altbirnau im Einsatz – und das bei idealen äußeren Bedingungen. Bei den fairen, spannenden und zum Teil hochklassigen Begegnungen hatten Turnierleiterin Brigitte Kuhn und Oberschiedsrichter Robert Meis keinerlei Probleme. Bezirksjugendwart Tim Nitsch bedankte sich beim Nachwuchs für den Einsatz und den Eltern für ihr Engagement. Zusammen mit dem Bezirksvorsitzenden Jürgen Hähnel überreichte er Urkunden, Pokale und Sachpreise.

In einer Kleinfeldrunde ermittelten die Jüngsten (U8) in von Spaß am Tennis geprägten und von Jugendlichen der Gastgeber beaufsichtigten Begegnungen ihren Bezirksmeister. Im Finale setzte sich Maximilian Keller aus Stockach gegen Maja Sauter (TC BW Villingen) durch. Das Spiel um Platz drei gewann Novak Zivnicek (TC BW Villingen) gegen den Lokalmatador Mats Bark vom TC 1902 Überlingen.

Mit Louisa Kistner und Julie Hayashi (beide TC Konstanz) standen sich bei den U9 die einzigen zwei Teilnehmerinnen im Finale gegenüber, wobei sich Letztere klar durchsetzte. In den Gruppenspielen bei den Jungs holte sich Sion Wild (TC 1902 Überlingen) ungeschlagen den Titel vor Mika Knackmuß und Markus Koller (beide TC BW Villingen).

Beim 6:1, 6:1 ließ Malena Jörger aus Villingen im Finale der U10 Finja Eckert (TC Allensbach) keine Chance. Den dritten Platz sicherte sich Stella Hauser (TC BW Villingen). Mit Lasse Bohr setzte sich bei den Jungs der Favorit mit 6:1, 6:1 gegen Luis Jäggle (TC BW Donaueschingen) durch. Im Spiel um Platz drei hatte Simon Kriebler (TC 1902 Überlingen) die Nase gegen Gianluca Fuchs (DJK Singen) vorn.

An eins gesetzt marschierte Zoe Stehle bei den U12 in überzeugender Manier ins Finale, ebenso wie ihre Gegnerin Emily Bogdanoska (TC Radolfzell). Die beiden lieferten sich einen spannenden Kampf auf Augenhöhe. Nach einem 4:6 und 6:7 musste der Match-Tiebreak entscheiden, den Stehle mit 10:4 gewann. Seiner Favoritenrolle gerecht wurde auch Leon Duttlinger. Der Bonndorfer gab im Finale gegen Henry Schmidt (TC Konstanz) nur ein Spiel ab. Sein Bruder Marvin holte sich mit einem Sieg über Noah Dietze (TC Radolfzell) Platz drei.

Im Finale der U14 musste sich die Nummer eins Michelle Volk (TC Kreenheinstetten) nach hartem Kampf etwas überraschend Kayleigh Albiez aus Tiengen geschlagen geben, die den Match-Tiebreak knapp mit 12:10 gewann. Noch knapper fiel die Entscheidung im Spiel um Platz drei aus, wo sich Sarah Krause (TC BW Donaueschingen) gegen Ronja Riegel (TC Markdorf) durchsetzte. Ebenfalls in den entscheidenden dritten Durchgang mussten die an eins und zwei gesetzten Nick Dufner (TC 1902 Überlingen) und Tobias Koller, wobei der Villinger beim 10:5 den längeren Atem hatte. Den dritten Platz belegte hier Till Messmer (TC 1902 Überlingen).

Bei den U-16-Mädchen setzte sich im Finale Leonie Meyer mit 6:3 und 6:4 gegen die junge Gina Betzner (TC BW Villingen) durch, nachdem sie im Halbfinale die an eins gesetzte Tijana Maksimovic (TC BW Donaueschingen) besiegt hatte. Betzner besiegte im Halbfinale Mirabell Ehret (TC Dettingen-Wallhausen), die sich den dritten Platz im Spiel gegen Maksimovic sicherte. Ein hochklassiges Match lieferten sich die Nummer eins Patrick Putschbach und der an zwei gesetzte Lukas Krause (TC BW Donaueschingen). Nach gewonnenem ersten Satz musste der Villinger beim 7:6 im zweiten Durchgang hart um den Bezirkstitel kämpfen. Im Spiel um Platz drei setzte sich Jannis Knackmuß (TC BW Villingen) im Match-Tiebreak gegen Philipp Federle (TC BW Donaueschingen) durch.