Tennis, Badenliga: TC Markdorf – TC RW Baden-Baden (Samstag, 11 Uhr), TC Markdorf – TC Schriesheim (Sonntag, 11 Uhr). – Zwei von drei Badenliga-Begegnungen konnte der TC Markdorf in dieser Saison bereits für sich entscheiden, und an diesem Wochenende soll auf der eigenen Anlage der Sack in Sachen Klassenerhalt vorzeitig zugemacht werden. Die Chancen dazu stehen gut, geht es doch gegen die beiden Kellerkinder der Liga, am Samstag gegen das sieglose und bisher oft überfordert wirkende Team aus der Kurstadt Baden-Baden und am Sonntag gegen den Vorletzten TC Schriesheim, der bisher lediglich gegen den TC Baden-Baden punktete.

„Wenn sie so aufgestellt sind wie in den letzten zwei Wochen, dann sind zwei Siege durchaus möglich“, so schätzt der Markdorfer Coach Jens Goldmann die Gegner ein. Beim TC Baden-Baden etwa kamen die Top Sieben der Meldeliste noch nicht zum Einsatz. Wenig erstaunlich, dass das Team zuletzt beim Titelanwärter TC BW Villingen sang- und klanglos unterging, lediglich im Match der Spitzenspieler zu einem Satzgewinn kam, ansonsten von einem Satz- oder gar Matchgewinn extrem weit entfernt blieb.

Etwas besser verkaufte sich da schon eine Woche zuvor der TC Schriesheim beim Gastspiel in Villingen. Obwohl die Entscheidung nach den Einzeln schon gefallen war, zwangen die Nordbadener die Villinger in zwei der drei Doppel in den Matchtiebreak.

Der Markdorfer Trainer Jens Goldmann muss sein Team geringfügig umstellen, denn Jeffrey von der Schulenburg tritt bei den Schweizer Juniorenmeisterschaften an, und danach geht es für ihn zu den Junioren-Europameisterschaften, Jeffreys Bruder Henry hat sich für den Junioren-Wettbewerb in Wimbledon qualifiziert. Daher wird Jonas Meinecke aufrücken. „Da mache ich mir gar keine Sorgen“, fasst Goldmann die Personalplanung für das anstehende Wochenende zusammen.

Bei zwei durchaus möglichen Siegen könnte der aktuelle Tabellendritte eine Woche später dann in eine ganz neue Rolle rutschen. Denn dann wäre das Gastspiel der Markdorfer beim Meisterschaftsfavoriten TC BW Villingen das Badenliga-Gipfeltreffen.

Doch zunächst gilt es, mit zumindest einem Sieg den Klassenerhalt zu sichern, da es bis zu zwei Absteiger geben könnte. Sollte sich der Meister – Goldmann rechnet hier fest mit Villingen – in der Aufstiegsrunde durchsetzen, dann müsste nur ein Club absteigen.