Gemeinsam mit 47 anderen Teams aus Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden und England kämpften die Konstanzer auf der Saar um den silbernen Affenstab für die schnellste Mannschaft. Begleitet von Affengeschrei mussten sich Paddler, Trommler und Steuerleute auf elf Kilometern Strecke mit drei Wenden beweisen. Der Bodenseedrache überquerte nach 55:42 Minuten unter tosendem Beifall die Ziellinie. Gerade mal drei Sekunden hinter den Torpedo Drachen aus Friedrichshafen. Damit konnte der Bodenseedrache seine Zeit und die Platzierung vom Vorjahr verbessern und landete in der Gesamtwertung auf Rang zwölf.