Tischtennis, Badenliga: TTC Singen – FT Freiburg II 9:3; TTC Singen – SV Niklashausen 7:9. – Der bereits vor dem Doppelspieltag als Badenligameister feststehende TTC Singen startete gegen Freiburg mit zwei Doppelsiegen durch Adam Robertson/Jan-Philip Dannegger sowie Philip Dannegger/Stefan Goldberg. Niko Vasdaris/Philipp Weigel unterlagen. Die weiteren Punkte erspielten für den TTC Singen, der nur noch Niederlagen durch Vasdaris und Weigel hinnehmen musste, Robertson (2), Vasdaris (1), J. Dannegger J. (2), P. Dannegger (1) sowie Goldberg (1).

Am Folgetag gegen den SV Niklashausen in der Singener Bruderhofhalle begann Singen – ohne Adam Robertson und Jan-Philip Dannegger, dafür mit Stefan Klemens und Martin Mehne – mit zwei Doppelerfolgen durch Rolf-Dieter Loss/Stefan Klemens sowie Philip Dannegger/Martin Mehne. Niko Vasdaris/Stefan Klemens verloren ihr Eingangsdoppel. Im weiteren Verlauf punkteten für Singen Dannegger (1), Goldberg (1), Mehne (2) und Klemens (1). Das Entscheidungsdoppel mussten Loss/Goldberg dann im Entscheidungssatz verloren geben.

Oberliga Damen: TTC Singen – FT V. 1844 Freiburg 8:6. – Mit zwei Doppelsiegen durch Jana Bork/Sarah Hafner und Franziska Plieninger/Annalena Moll starteten die Singenerinnen nach Maß. Im weiteren Verlauf punktete Plieninger für Singen, ehe man fünf Niederlagen in Folge verbuchen musste. Durch vier darauffolgende Siege schaffte der TTC Singen aber die Wende und sicherte sich so den siebten Zähler, der den Relegationsplatz sicherte. Für Singen punkteten im Einzel Plieninger (2), Hafner (2) und Schufft (2). (as)