Fußball, Qualifikation SBFV-Pokal

FC Singen 04

FC Hilzingen

3:0 (1:0)

Beim ersten Pflichtspiel der Saison 2018/19 zwischen dem FC Singen 04 und dem FC Hilzingen fehlten auf beiden Seiten urlaubs- und verletzungsbedingt einige Akteure. Die Gäste spielten zunächst munter drauf los und hatten in der 7. Minute durch einen direkten Freistoß die erste gute Möglichkeit, die der Singener Schlussmann Sieler aber glänzend parierte. Auf der Gegenseite versuchte Singens Möhrle ebenfalls durch einen Freistoß sein Glück, doch auch er scheiterte am Torwart (10.). Die Gastgeber übernahmen nun mehr und mehr das Kommando und gingen verdient in Führung. Kukic drosch einen Freistoß zum 1:0 (20.) in die Maschen. Kurze Zeit später hatte Holzreiter für Hilzingen noch eine Möglichkeit (24.). Bis zur Pause passierte nicht mehr viel.

Nach dem Wechsel verwalteten die Hohentwieler das Ergebnis und kamen nur noch sporadisch vor das Tor. Die Gäste waren nun das spielbestimmende Team, doch Chancen blieben aus. Dann schalteten die Gastgeber wieder einen Gang hoch und kamen in der 72. Minute durch Möhrle zur Vorentscheidung. Kurz darauf räumte Liridon Spahija die letzten Zweifel aus, als er auf 3:0 erhöhte (77.). Unter dem Strich ein verdienter Sieg für die Gastgeber. (mab)

Tore: 1:0 (20.) Kukic, 2:0 (72.) Möhrle, 3:0 (77.) L. Spahija. – SR: Würzer. – Z: 120.

SC Markdorf

SV Denkingen

1:5 (1:0)

Der SC Markdorf kam in der 1. Minute durch Blanke gefährlich vor das Tor, und fünf Minuten später legte Mauch nach einer schönen Kombination mit Santi quer auf Doueu, der zum 1:0 einschob. In der 17. Minute hatte Denkingen eine erste Chance durch einen Freistoß. Nach der 25. Minute hatten die Gäste mehr vom Spiel. Nach der Pause drehten die Linzgauer auf. In der 47. Minute hätte Markdorf durch Yilmaz erhöhen müssen, doch er scheiterte im Eins-gegen-eins am Torwart. Danach spielte, bis auf wenige Entlastungsangriffe, nur noch Denkingen. Zwischen der 53. und der 63. Minute schossen Wagner (2) und Seitz die Gäste mit 3:1 in Führung, dann trafen Kaltenstadler und Bezikofer zum verdienten 5:1-Endstand.

Tore: 1:0 (6.) Doueu, 1:1 (53.) Wagner, 1:2 (60.) Wagner, 1:3 (63.) Seitz, 1:4 (75.) Kaltenstadler, 1:5 (87.) Bezikofer. – SR: Gumz (Rielasingen-Arlen). – Z: 80.

Hegauer FV

Türk. SV Singen

2:0 (1:0)

In der ersten Hälfte hatte der Hegauer FV nur wenige Torchancen, dafür gleich zwei sehr gute. Beide Male scheiterte der Gastgeber jedoch in einer Eins-gegen-eins-Situation am Torhüter des Türk. SV Singen, zuerst Antonio Greco, dann Markus Müller. In der 23. Minute war Greco dann bei einem Handelfmeter kaltschnäuziger, den er zum 1:0 verwandelte. Der Bezirksligaaufsteiger aus Singen war engagiert und hatte mehr Ballbesitz, kam aber gegen den tief stehenden und gut verteidigenden HFV zu keiner Torchance. Nach der Pause hatten die Gäste eine Chance aus dem Spiel heraus, doch der Hegauer Torhüter war zur Stelle. Die Gastgeber vergaben den einen oder anderen Konter schlampig, kamen aber noch nach einem Alleingang von Müller zu einem weiteren Treffer zum verdienten 2:0-Endstand.

Tore: 1:0 (23./HE) Greco, 2:0 (65.) Müller. – SR: MacNelly (Hilzingen). – Z: 100.