Handball: Bisher hatte sich die Steißlinger Oberligamannschaft in Sachen Berichterstattung über die Vorbereitungsphase zurückgehalten. In aller Ruhe und unter Ausschluss der Öffentlichkeit wurde hart trainiert, wurden der Fitnesszustand auf ein hohes Level gebracht und taktische Varianten einstudiert. Am Samstag stellt sich nun die Truppe von Jonathan Stich erstmals dem Publikum – und zwar in eigener Halle und gegen Top-Gegner aus der Region.

Beim Dreierturnier über die komplette Spielzeit von jeweils zweimal 30 Minuten stehen sich die HSG Konstanz II, die Kadetten Espoirs und der Gastgeber gegenüber. Brisant, dass es bereits in der Vorbereitung zum kommenden Oberligaderby kommt, auf das sich viele Fans in der Region schon heute freuen. Mit den Schaffhausenern präsentiert sich außerdem ein Spitzenteam der Nationalliga B, welches aus vielen hoffnungsvollen Talenten besteht. Zu denen gehören auch Jonas Schopper (Gottmadingen) und Marian Teubert (Blumberg). Die Espoirs werden auf deutschem Oberliga-Topniveau eingeschätzt und sind Favorit auf den Turniersieg. Obwohl sich noch alle Mannschaften in der Aufbauphase befinden und damit noch längst nicht am Leistungszenit angekommen sind, kann man am Samstag doch schon die eine oder andere Erkenntnis über die bevorstehende Saison ableiten.

„Für alle Teams bietet das Turnier eine sehr gute Möglichkeit, auf hohem Niveau zu testen. Langsam wird es ernst und die Spieler wollen ihre Chancen nutzen, um sich für Spielanteile im Ligabetrieb zu empfehlen. Nach der bislang zähen Vorbereitung mit vielen Abwesenheiten bin ich gespannt, wo wir stehen“, sagt TuS-Trainer Jonathan Stich, der von seinem Team wie immer volles Engagement fordert. Beginn des Turniers in der Mindlestalhalle ist um 14 Uhr, der Eintritt ist frei.

Der Turnierplan

Samstag: TuS Steißlingen – HSG Konstanz II
14.00, Kadetten Espoirs – HSG Konstanz II 16.00, TuS – Kadetten Espoirs 18.00