Fußball, Emil-Homburger-Turnier

FC Hilzingen

SV Mühlhausen

1:3 (0:1)

Der FC Hilzingen und der SV Mühlhausen begannen konzentriert. Sehr abwechslungsreich, mit kampfstarkem und schnellem Mittelfeldspiel wurde der Ball jeweils in des Gegners Hälfte getrieben. Daraus resultierte der frühe Führungstreffer für Mühlhausen durch Kunemann. Hilzingens Antwort folgte sogleich durch eine Chance von Henning, der nach Vorlage von Endres nur Aluminium traf. Hilzingen erhöhte daraufhin den Druck.

Die Gastgeber konnten das hohe Tempo aus Hälfte eins beibehalten und erhöhten den Druck. Durch das enorme Pressing konnte Mühlhausen einen schnellen Konter fahren, und Kunemann traf zum 0:2. Eine Minute später konnte Wochner nach Vorlage von Hennigner für Hilzingen auf 1:2 verkürzen. Unmittelbar vor Ende der Partei sicherte Schädler mit seinem Treffer zum 1:3-Endstand den Mühlhauser Sieg.

Tore: 0:1 (9.) Kunemann, 0:2 (57.) Kunemann, 1:2 (58.) Wochner, 1:3 (75.) Schädler. – SR: Jeising (Gailingen). – Z: 180.

FC Singen 04

Hegauer FV

0:5 (0:2)

Hohes Tempo und schnelle Ballwechsel ließen zu Beginn auf eine spannende Begegnung zwischen dem FC Singen 04 und dem Hegauer FV hoffen. Die Hegauer nutzten ihre erste Chance gleich mit einem Treffer durch Jeckl. Die Singener ließen sich nicht beirren und spielten weiter nach vorne, jedoch ohne nennenswerte Chancen. In der 29. Minute baute Müller die Führung aus, als er eine Vorlage von Care verwertete.

Der FC Singen 04 drängte in der zweiten Hälfte nicht auf den Ausgleich, spielte eher verhalten nach vorne. So gelang Jeckl wenige Minuten nach Wiederanpfiff sein zweiter Treffer, nachdem der erste Schuss vom Pfosten abprallte und er den Nachschuss verwandelte. Müller zog nach und konnte in der 68. Minute ebenfalls seinen zweiten Treffer zum 0:4 erzielen. Von Singener Seite kam ab diesem Zeitpunkt kein großes Entgegensetzen mehr, und so erzielte Jeckl kurz vor Ende seinen dritten Treffer. Der Hegauer FV gewann somit verdient gegen den FC Singen 04 mit 5:0.

Tore: 0:1 (10.) M. Jeckl, 0:2 (29.) Müller, 0:3 (43.) M. Jeckl, 0:4 (68.) Müller, 0:5 (72.) M. Jeckl. – SR: Barisic (Stetten a.k.M.). – Z: 200.