Fußball, Markdorf Cup

TSV Berg

SC Pfullendorf

3:1 (2:1)

Der TSV Berg und der SC Pfullendorf zeigten in der entscheidenden Partie um den Einzug ins Endspiel von Beginn an ein sehr gutes und faires Topspiel. Der württembergische Landesligist hatte in den ersten Minuten klar mehr vom Spiel und ging folgerichtig in der 12. Minute durch einen Treffer von Methner mit 1:0 in Führung. Kittel hatte die kluge Vorarbeit geleistet, Methner schloss überlegt ab. Der SC Pfullendorf hatte nach der 25. Minute dann auch einige gute Chancen, das nächste Tor erzielten allerdings erneut die Berger. Dieses Mal war Kittel selbst erfolgreich – er traf mit einem unhaltbar abgefälschten Schuss aus 22 Metern zum 2:0 (28.). Der Anschlusstreffer des südbadischen Verbandsligaaufsteigers war nicht weniger sehenswert als die Tore zuvor. In der 33. Minute steckte Sautter nach einer gelungenen Kombination an der Strafraumgrenze durch auf Stützle, der überlegt zum 2:1 abschloss.

Nach der Pause hatte der SC Pfullendorf ein bisschen mehr vom Spiel, aber keine zwingenden Chancen. Der TSV Berg setzte zunehmend auf Konter und erwischte die Linzgauer mit dem Tor zum 3:1 eiskalt. Munteanu traf mit einem sehenswerten Drehschuss von der Strafraumgrenze ins rechte obere Eck (58.). Danach wurde die Partie zunehmend zerfahrener. Pfullendorf hatte keine zündenden Ideen mehr, um Berg etwas entgegenzusetzen und den Anschlusstreffer zu erzielen. Der Sieg des Landesligisten war absolut verdient, auch wenn der TSV Berg, bedingt durch einige Wechsel, nach der Pause etwas die Linie verloren hatte.

Somit kämpft der SC Pfullendorf als Tabellenzweiter dieser Gruppe am Freitag um 17 Uhr um den dritten Platz, während der TSV Berg um 19 Uhr im Endspiel antritt. Die Gegner stehen am Dienstag nach dem Spiel zwischen dem VfB Friedrichshafen und dem FV Ravensburg (Anpfiff: 19 Uhr) fest.

Tore: 1:0 (12.) Methner, 2:0 (28.) Kittel, 2:1 (33.) Stützle, 3:1 (58.) Munteanu. – SR: Renner (Meßkirch). – Z: 170.