Fußball, Verbandsliga

1.FC Rielasingen-Arlen

SV Kuppenheim

5:1 (2:1)

Die Gäste legten ein richtig hohes Tempo vor, doch die Führung erzielten die Gastgeber mit einer traumhaften Kombination: Alen Lekavski leitete mit der Hacke weiter an Christoph Matt, der mit einem sauberen Schuss das 1:0 (10.) erzielte. Nur wenig später scheiterte Tobias Bertsch an Torhüter Hendrik Ströbel, der per Fußabwehr rettete (12.). Die Gäste blieben aber weiter aggressiv und spielten gut mit. In der 14. Minute zog Dominik Stanic aus gut 20 Metern ab, der Ball senkte sich mit einer unglaublichen Flugbahn über Dennis Klose zum Ausgleich ins Tor. Die Platzherren kombinierten sich nach 23 Minuten im Strafraum durch, Tobias Bertsch legte auf Alen Lekavski ab, der aus elf Metern direkt in den oberen Torwinkel zur erneuten Führung traf. In der letzten Viertelstunde vor der Pause geschah dann eher wenig.

In der zweiten Halbzeit begannen die Gastgeber stürmisch. Nach 48 Minuten wurde Tobias Bertsch auf dem Weg zum 3:1 elfmeterreif gefoult, doch der Pfiff blieb aus. Zwei Minuten später war Bertsch dann aber mit einem herrlichen Kopfball in den oberen Torwinkel erfolgreich. Die Hegauer sprühten nun förmlich vor Spielfreude und zeigten tolle Spielzüge. Alen Lekavski wurde nach 62 Minuten von Rene Greuter mit einem starken Pass freigespielt und traf aus der Drehung zum 4:1. Der Widerstand der Gäste war nun weitestgehend erloschen, nur nach 65 Minuten kam noch einmal Gefahr auf, als Lucas Grünbacher Dennis Klose prüfte, der aber abwehren konnte. Ansonsten sahen die Zuschauer nun Einbahnstraßenfußball Richtung Gästetor. Nach 85 Minuten setzten die Gastgeber den Schlusspunkt. Ein Freistoß von Rene Greuter verlängerte Danny Berger ins Gästetor. Der 1.FC Rielasingen-Arlen gewann am Ende auch in der Höhe verdient und zeigte sich gut gewappnet für das Derby beim FC Singen 04 am kommenden Freitag

Nach dem Spiel gab der Vorsitzende des 1.FC Rielasingen-Arlen, Peter Dreide, bekannt, dass man auch in den kommenden Jahren mit Trainer Jürgen Rittenauer weiterarbeiten werde. Außerdem gab er die Verpflichtung von Alessandro Fiore Tapia für die nächsten drei Spielzeiten bekannt (siehe Meldung rechts).

1.FC-Trainer Jürgen Rittenauer war mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden: "Das gute Kombinationsspiel über die gesamten 90 Minuten hat mir gut gefallen." Ein Thema war für ihn auch die Partie gegen den FC Singen 04 am kommenden Freitag: "Das ist die letzte Chance für uns, in dieser Saison ein Derby zu gewinnen – und die wollen wir nutzen." (te)

1.FC Rielasingen-Arlen: Klose (Tor); Kling, Greuter, Bertsch, Winterhalder, Strauß (73. Dietrich), Leschinski (73. Almeida), Lekavski, Berger, Matt (67. Rasmus), Wellhäuser (67. Mendes). – Tore: 1:0 (10.) Matt, 1:1 (14.) Stanic, 2:1 (23.) Lekavski, 3:1 (50.) Bertsch, 4:1 (62.) Lekavski, 5:1 (85.) Berger. – SR: Bologna (Angelbachtal). – Z: 220.

FC 03 Radolfzell

SV Endingen

0:3 (0:1)

Der SV Endingen, der sich weiter von der Abstiegszone entfernen will, setzte die Gastgeber gleich unter Druck. Radolfzell schien etwas überrascht und fand schwer ins Spiel. In der 7. Minute dann schon die erste dicke Möglichkeit für die Gäste, doch der Radolfzeller Torhüter Daniel Tkacz konnte mit einer überragenden Parade gerade noch klären. In der 13. Minute dann der nächste Hochkaräter, als der Ball drei Meter vor dem Tor beim Endinger Holderer landete. Die Radolfzeller Abwehrspieler waren überrascht, hatten Holderer irrtümlich im Abseits gesehen. Aber auch der Endinger war so überrascht, dass er den Ball dem FCR-Torhüter direkt in die Arme schoss.

Im Gegenzug die erste Chance für Radolfzell, Torjäger Stricker blieb aber am Gästehüter hängen. Nach 23 Minuten war der FC 03 Radolfzell dann etwas besser im Spiel – jedoch nur kurze Zeit. In der 30. Minute waren wieder die Gäste am Zug. Der Konter wurde aber zum Glück für Radolfzell schlecht ausgespielt. In der 34. Minute war es jedoch so weit: Endingen schlug eine Flanke auf den langen Pfosten, wo Junker unbehindert zum 0:1 einköpfte. So ging es in die Pause.

Radolfzell kam etwas wacher aus der Kabine und hatte in der 54. Minute die große Möglichkeit zum Ausgleich. Strickers Schuss aus 18 Metern ging jedoch knapp am Tor vorbei. Endingen hatte das Spiel dann schnell wieder im Griff. Der eingewechselte Florian Metzinger sorgte für die Vorentscheidung, als er einen langen Ball gekonnt mitnahm und dem guten Tkacz im Radolfzeller Tor keine Chance ließ. In der 94. Minute war es dann Pies, der den 3:0-Endstand erzielte. (km)

FC 03 Radolfzell: Tkacz (Tor); Hepfer, Erdmann, Stricker, Niedhardt , Hoxha, Aichem, Wehrle, Krüger, Hlavacek, F. Macedo (76. Blessing). – Tore: 0:1 34.) Junker, 0:2 66.) Metzinger, 0:3 (93.) Pies. – SR: Maier (Offenburg). – Z: 120.

FC Neustadt

FC Singen 04

2:1 (0:0)

Zu Beginn der Begegnung neutralisierten sich die Mannschaften gegenseitig und es spielte sich sehr viel im Mittelfeld ab. Die Neustädter ließen den Ball sicher in den eigenen Reihen laufen und versuchten dann immer wieder mit schnellen Bällen in die Spitze zum Erfolg zu kommen. So hatte bereits in der 6. Minute Sascha Waldvogel die Chance zur Führung. Die Gäste aus Singen kamen kaum aus ihrer eigenen Hälfte und wenn, dann endeten ihre Angriffsbemühungen meistens bei der sicher stehenden Neustädter Abwehr. Das Unentschieden zur Halbzeit war sehr glücklich für die Gäste.

Zu Beginn der zweiten Hälfte machte der FC Singen 04 mehr Druck und hatte in der 47. Minute die erste Möglichkeit, in Führung zu gehen. Nach einigen Minuten hatten sich die Neustädter jedoch auf die Singener Angriffsbemühungen besser eingestellt und gingen in der 61. Minute durch Niklas Eckert mit 1:0 in Führung. Bereits fünf Minuten später erhöhte Sam Samma per Foulelfmeter auf 2:0. Danach war es eine offene Begegnung. Die Singener machten auf und versuchten mit aller Gewalt, den Anschlusstreffer zu erzielen. Dies gelang jedoch erst in der 86. Minute durch Jeton Spahija. Eine Chance hatten die Gäste vom Hohentwiel noch, doch die Latte rettete den Neustädtern den 2:1-Heimerfolg.

FC Singen 04: Wind (Tor); Ferrone, Mottola, J. Spahija, Notarpietro (86. Barisic), Körner (Pierro), Keller, Terzic, Jeske, L. Spahija, Gass. – Tore: 1:0 (61.) Eckert, 2:0 (67./FE) Samma, 2:1 (86.) J. Spahija. – SR: Grigorowitsch (Lahr). – Z: 200.