Es ist verrückt. Es scheint, als würde der Fußball immer extremer. Da debütieren Teenager unter Flutlicht für ihre Länder, während nur unwesentlich jüngere Kids bei TV-Shows nach 22 Uhr von der Bühne müssen.

So spielte der Dortmunder Jude Bellingham im vergangenen Jahr mit 17 erstmals für England, genauso alt war der Spanier Ansu Fati bei seiner Premiere – und beim DFB steht der 16-jährige Yousouffa Moukoko in den Startlöchern.

Topleistungen im hohen Sportler-Alter

Während diese Jugendlichen ins Rampenlicht stürmen, fliegt das gesunde Mittelmaß etwas unter dem Radar. Der Grund: Etliche Profis auf Topniveau beenden ihre Karrieren wesentlich später als in früheren Jahren. Lange gehörten viele bereits mit 30 zum alten Eisen, oder den Alten Herren, wie es im Fußball so schön heißt.

Der sechsfache Weltfußballer Lionel Messi allerdings ist mit 33 noch immer der Taktgeber beim FC Barcelona, sein ewiger Widersacher Cristiano Ronaldo ist drei Jahre älter und Star bei Juventus Turin. Von wegen gebrechliche Greise! Auch im hohen Alter lässt es sich trotz eines immer dichteren Spielplans gut kicken.

Die folgende, nicht repräsentative Seniorenelf müsste sich jedenfalls nicht vor vielen Gegnern verstecken.

Gianluigi Buffon hat immer noch die Torwart-Handschuhe an.
Gianluigi Buffon hat immer noch die Torwart-Handschuhe an. | Bild: MARCO BERTORELLO
Bruno Alves kann‘s noch mit dem Ball.
Bruno Alves kann‘s noch mit dem Ball. | Bild: Filipe Amorim
Pepe ist auch im fortgeschrittenen Alter einer, der gerne zupackt – zum Leidwesen mancher Gegenspieler...
Pepe ist auch im fortgeschrittenen Alter einer, der gerne zupackt – zum Leidwesen mancher Gegenspieler... | Bild: MIGUEL RIOPA
Thiago Silva hat noch keine Lust auf Fußball-Rente.
Thiago Silva hat noch keine Lust auf Fußball-Rente. | Bild: JOHN WALTON
Das Haar ist noch füllig, der Bauch noch schlank: Dante ist in Topform.
Das Haar ist noch füllig, der Bauch noch schlank: Dante ist in Topform. | Bild: Marius Becker
Alter Hase: Frankfurts Makoto Hasebe.
Alter Hase: Frankfurts Makoto Hasebe. | Bild: Arne Dedert
Franck Ribery zeigt auch im reifen Alter reife Leistungen.
Franck Ribery zeigt auch im reifen Alter reife Leistungen. | Bild: FranckFaugere
Der Junggebliebene bei der Alten Dame: Cristiano Ronaldo, Star von Juventus Turin.
Der Junggebliebene bei der Alten Dame: Cristiano Ronaldo, Star von Juventus Turin. | Bild: AlbertoGandolfo
Noch nicht am Boden: Zlatan Ibrahimovic, selbsternannter Fußball-Gott.
Noch nicht am Boden: Zlatan Ibrahimovic, selbsternannter Fußball-Gott. | Bild: Fabrizio Carabelli
Klaas-Jan Huntelaar ist immer noch torgefährlich. Zuletzt hat er für Schalke getroffen.
Klaas-Jan Huntelaar ist immer noch torgefährlich. Zuletzt hat er für Schalke getroffen. | Bild: JuergenFromme
Macht auch im Anzug eine gute Figur: Jermain Defoe von den Glasgow Rangers.
Macht auch im Anzug eine gute Figur: Jermain Defoe von den Glasgow Rangers. | Bild: Ian West

Diese Herren sind zwar kurz vor der sportlichen Rente, doch am Stock gehen sie längst noch nicht. Im Gegenteil. Mit der Erfahrung von insgesamt 419 Lenzen und rund 1100 Länderspielen lehren sie noch so manchem Jungspund das Fürchten – vielleicht sogar dem einen oder anderen Trainer.

Denn – noch so ein Trend – während viele aktive Karrieren länger werden, sind immer jüngere Männer in der sportlichen Verantwortung. Unsere Auswahl ist im Schnitt knapp über 38 Jahre alt und damit fünf Jahre älter als der Leipziger Coach Julian Nagelsmann. Einfach verrückt.