Bereits vor vier Jahren in Russland kam Lee in allen drei Gruppenspielen zum Einsatz, darunter auch beim 2:0 gegen den damals amtierenden Weltmeister Deutschland. Damals mussten die Asiaten zusammen mit dem DFB-Team nach der Vorrunde die Heimreise antreten. Dieses Mal soll die WM-Reise länger andauern. Dafür ist ein Sieg gegen Ghana am Montag Pflicht. «Da müssen wir gewinnen, wenn wir weiterkommen wollen.»

Große Unterstützung erfährt Lee dabei von den vielen südkoreanischen Fans. Die etwa in Deutschland vorhandene Skepsis über das Turnier im Emirat werde in seiner Heimat nicht geteilt. «In Korea sind die Menschen begeistert», sagt Lee. Die Euphorie dürfte sich noch steigern, sollte sein Team endlich mal wieder das Achtelfinale erreichen.