dpa

Er werde dort am Bauch untersucht, bestätigte ein Sprecher des US-Fußballverbandes der Deutschen Presse-Agentur nach dem 1:0. Zuvor hatten US-Medien von der Einlieferung des früheren Dortmunders ins Krankenhaus berichtet.

Pulisic war bei seinem Treffer in der 38. Minute mit Irans Torwart Ali Beiranvand zusammengestoßen und danach minutenlang auf dem Platz behandelt worden. Er spielte zwar bis zur Pause weiter, wurde in der Halbzeit aber ausgewechselt. Der Einsatz des 24 Jahre alten Profis vom FC Chelsea im WM-Achtelfinale gegen die Niederlande am Samstag ist somit fraglich.