• Geboren am

    3. Februar 1960 in Schönau/Schwarzwald, Sternzeichen Wassermann.

  • Familienstand

    seit 1986 verheiratet mit Daniela Löw, das Paar lebt getrennt, Daniela weiter in Freiburg, Löw in Berlin.

  • Größe/Gewicht

    1,82 m/ 75 kg.

  • Erste Vereine

    TuS Schönau 1896, FC Schönau.

  • Profispieler bei

    SC Freiburg, VfB Stuttgart, Eintracht Frankfurt, Karlsruher SC, später noch in der Schweiz bei FC Schaffhausen und FC Winterthur. Bis heute ist Löw der Rekordtorschütze beim SC Freiburg und zugleich auch Ehrenspielführer.

  • Trainerkarriere bei Clubs

    Ab 1994 D-Jugend FC Winterthur, danach Spielertrainer FC Frauenfeld (3. Liga); VfB Stuttgart (ab 1995 erst Co-, dann Cheftrainer); Fenerbahce Istanbul (ab 1998), Karlsruher SC (ab Oktober 1999), Adanasport (ab Dezember 2000), FC Tirol Innsbruck (ab Oktober 2001), Austria Wien (ab Juni 2003).

  • Trainerkarriere Nationalmannschaft

    Co-Trainer von Jürgen Klinsmann (ab Juli 2004), ab 12. Juli 2006 nach Klinsmanns Rücktritt Cheftrainer bis heute. Bilanz bisher: 160 Spiele, davon 106 Siege, 30 Unentschieden, 24 Niederlagen; davon wiederum Pflichtspiele 98 (78 Siege, 11 Unentschieden, 9 Niederlagen)

  • Erfolge als Spieler

    52 Bundesligaspiele (7 Tore); 252 Einsätze (81 Tore) in der 2. Bundesliga für den SC Freiburg.

  • Erfolge als Trainer

    DFB-Pokalsieger mit dem VfB Stuttgart 1997 und Finalist 198 im damaligen Europapokal der Pokalsieger (0:1 gegen FC Chelsea), österreichischer Meister mit Austria Wien 2002; ab 2008 mit der Nationalmannschaft EM-Zweiter (2008), WM-Dritter (2010), Halbfinalist EM (2012 und 2016), Weltmeister 2014.

  • Und sonst

    Seit 2000 ist Joachim Löw Vizepräsident der Stiftung, die ein Internetportal für junge Fußballfans betreibt und streetfootballworld, ein globales Netzwerk von sozialen Fußballprojekten, unterstützt. Im Präsidium und Kuratorium der Stiftung sind auch ehemalige Nationalspieler vertreten wie etwa Jürgen Klinsmann, Jens Lehmann, Christoph Metzelder oder Pierre Littbarski.

  • Social Media

    Unter seinem Namen betreiben fremde Personen Accounts. „Das kann ich nicht akzeptieren“, sagt Löw. Er ist selbst nicht aktiv

  • Auch das noch

    Kurz vor der WM in Brasilien wurde Jogi Löw in einem Interview nach dem Höhepunkt seines Lebens befragt. Seine Antwort: Er schwärmte von der Besteigung des Kilimandscharo, vom schwierigen Aufstieg über fünf Tage, von der letzten Nacht, in der bei minus 30 Grad alle körperlich und psychisch an ihre Grenzen kamen. O-Ton Löw: „Ich wollte umkehren, aber irgendetwas trieb mich immer weiter. In dieser Nacht passierten Dinge in meinem Kopf, die ich nicht für möglich gehalten hätte.“ Bei Sonnenaufgang stand Löw auf dem Gipfel: „Und ich spürte dieses Glücksgefühl, dass man fast alles schaffen kann auf der Welt.“ Am 13. Juli, knapp sechs Wochen nach dem Interview, war Deutschland Weltmeister. Mit dem Bundestrainer Joachim Löw.

 

Bild 1: Spannende Fakten über unseren Bundestrainer Joachim Löw aus Schönau
Bild: DFB

 

Teil 1: Jogi Löw 

Teil 2: Thomas Müller

Teil 3: Mats Hummels

Teil 4: Manuel Neuer

Teil 5: Jérôme Boateng

Teil 6: Toni Kroos

Teil 7: Joshua Kimmich

Teil 8: Timo Werner

Teil 9: Mesut Özil

Teil 10: Antonio Rüdiger

Teil 11: Ilkay Gündogan

Teil 12: Marco Reus

Teil 13: Marc-André ter Stegen

Teil 14: Leon Christoph Goretzka

Teil 15: Sami Khedira

Teil 16: Julian Draxler

Teil 17: Jonas Armin Hector

Teil 18: Mario Gomez

Teil 19: Julian Brandt

Teil 20: Niklas Süle

Teil 21: Kevin Trapp

Teil 22: Matthias Ginter