Der Baufortschritt am neuen Stadion des SC Freiburg ist unverkennbar. Wann der Fußball-Bundesligist aber tatsächlich dort sein erstes Spiel austragen wird, dies vermag in diesen Tagen noch niemand zu sagen. Das Coronavirus hat auch beim Neubau der schmucken Arena in der dann 35.000 Fans Platz finden werden, Spuren hinterlassen. Bei einem Ortstermin mit Presserundgang informierten die Vertreter von Stadt, Stadiongesellschaft und Verein über die Entwicklung in den letzten Monaten.

Baggern statt grätschen – das neue Stadion des Sportclubs ist noch nicht fertig.
Baggern statt grätschen – das neue Stadion des Sportclubs ist noch nicht fertig. | Bild: Hahne, Joachim
Noch geben die Baumaschinen den Ton an. Doch bereits in diesem Herbst soll im neuen Stadion des SC Freiburg Fußball gespielt werden.
Noch geben die Baumaschinen den Ton an. Doch bereits in diesem Herbst soll im neuen Stadion des SC Freiburg Fußball gespielt werden. | Bild: Hahne, Joachim

Unverkennbar und am weitesten fortgeschritten, teilweise sogar fertiggestellt sind die Außenanlagen. So ist die Anfahrt mit dem Auto in den Wolfswinkel zum Stadion bereits möglich, parken die Fahrzeuge bereits auf den neuen Parkplätzen. Die Gleise sind verlegt und die Anbindung der Stadtbahn an die neue Messe mit dem Haltpunkt „Stadion“ für die Fans steht kurz vor der Inbetriebnahme. Die Profis dürfte es freuen. In saftigem Grün erstrahlt der neue Rasen auf den Trainingsplätzen des Trainingsgeländes.

Video: Joachim Hahne johapress

Aber wenn rollt tatsächlich erstmals der Ball im neuen Stadion? „Wir sind wieder voll im Rennen, aber es ist auch noch einiges zu tun“, erklärt Oliver Leki. Doch der Vorstand des SC Freiburg weiß auch, dass der Baufortschritt nur ein Teil des Ganzen ist, spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Zum einen gilt es die Spielregeln der Corona-Verordnung samt Hygienekonzept der Deutschen Fußball-Liga (DFL) zu beachten. Zum anderen soll die Premiere natürlich selbstredend auch mit den Fans erfolgen.

Hier werden die Profis des Sportclubs künftig trainieren.
Hier werden die Profis des Sportclubs künftig trainieren. | Bild: Hahne, Joachim

„Bis Februar hatten wir einen guten Baufortschritt, aber dann kam Corona“, weiß Martin Haag um den Spielverderber. Gerade beim anstehenden Innenausbau des Stadions erwartet der Baubürgermeister noch einige Verzögerungen. So fährt man beim Tabellenachten der abgelaufenen Saison derzeit zweigleisig, wurde bei der DFL auch das Spielrecht für das altehrwürdige Schwarzwaldstadion beantragt. Weder die Vertreter der Stadt noch die Verantwortlichen des SC Freiburg wollen sich auf einen genauen Termin für die Fertigstellung der Arena festlegen – Pessimisten rechnen sogar mit einer Bauphase bis Dezember dieses Jahres. „Theoretisch ist der Spielbetrieb auch erst mit Beginn der Rückrunde 2020/21 denkbar“, verrät Oliver Leki. Und eine weitere sensible Nuss gilt es mit Blick auf die ersten Spiele und die Corona-Verordnung zu knacken. Denn eines ist klar: Dauerkarten wird der SC Freiburg zunächst einmal keine verkaufen. „Es ist denkbar die Tickets auch unter den interessierten Fans zu verlosen“, beantwortete der SC-Vorstand die Fragen der Medienvertreter bezüglich einer Bezugsberechtigung der Tickets für Heimspiele mit kleiner Kulisse.

Mit schweren Gerät wird das Dach der neuen Freiburger Spielstätte fertiggestellt.
Mit schweren Gerät wird das Dach der neuen Freiburger Spielstätte fertiggestellt. | Bild: Hahne, Joachim
Ein Blick durch die Lichtkuppel in den höher gelegenen Wandelbereich.
Ein Blick durch die Lichtkuppel in den höher gelegenen Wandelbereich. | Bild: Hahne, Joachim

Einige Sitzschalen wurden schon probeweise montiert. Fertiggestellt und positioniert sind bereits die beiden Videotafeln. Um den Flugverkehr am nahegelegenen Flugplatz nicht zu beeinträchtigen und die behördlichen Auflagen zu erfüllen gibt es kein klassisches Flutlicht mehr. „Der Stadioninnenraum wird mit neuester LED-Technik ausgeleuchtet, durch den erhöhten Lichteinfall ist auch die Atmosphäre im Stadion noch freundlicher wird“, erläutert Jochen Tuschter von der Stadiongesellschaft. Und am Ende wird dann auch der neue Rollrasen verlegt und der Name für das neue Stadion gefunden sein, „denn die Coronakrise hat diesen Prozess gestoppt, ich hoffe hier aber bald Vollzug vermelden zu können“, so Oliver Leki weiter.

Auf dieser Anzeigentafel sollen später viele Freiburger Tore angekündigt werden.
Auf dieser Anzeigentafel sollen später viele Freiburger Tore angekündigt werden. | Bild: Hahne, Joachim
Ein Blick auf die künftigen Stehplätze der Nordtribüne im neuen Stadion des SC Freiburg.
Ein Blick auf die künftigen Stehplätze der Nordtribüne im neuen Stadion des SC Freiburg. | Bild: Hahne, Joachim
Video: Joachim Hahne johapress
Video: Joachim Hahne johapress
Video: Joachim Hahne johapress