Andrea Trinchieri (FC Bayern): „Ich denke, dass Berlin wieder Favorit ist als Titelverteidiger.“

Israel Gonzalez (Alba Berlin): „Es gibt in diesem Jahr einige Mannschaften, die Chancen auf den Titel haben. Bayern geht mit einem starken und tiefen Kader in die neue Saison, ist wohl der Favorit. Ulm wird auch von Jahr zu Jahr besser. Dann gibt es Teams wie Oldenburg, Ludwigsburg, Hamburg und Bonn, die ich ebenfalls im Rennen um den Titel sehe. Und wie in jedem Jahr wird es ein Überraschungsteam geben.“

Israel Gonzalez von Alba Berlin
Israel Gonzalez von Alba Berlin | Bild: Andreas Gora

Jaka Lakovic (Ratiopharm Ulm): „Das ist eine schwierige Frage. Bayern München ist für mich der Favorit, da sie einen der stärksten Kader der Liga besitzen.“

John Patrick (MHP Riesen Ludwigsburg): „Die Meisterschaftsfavoriten sind immer München und Berlin. Aber es kommt auf die Verletzungen und den Playoff-Modus respektive die Schlagzahl in der Postseason an. Besonders aufgrund der unklaren Corona-Situation bleibt das Ganze immer ein Stückchen unberechenbar – allen voran im Hinblick auf die Kreativität des Spielplans.“

Johan Roijakkers (Trainer Brose Bamberg): „Auf dem Papier wird es wohl ein Zweikampf zwischen München und Berlin. Aber man darf den Faktor Euroleague nicht unterschätzen. Wir haben in der letzten Saison gesehen, wie schwierig es ist, in zwei Ligen den Fokus auf die Spitze zu legen. Aber die BBL ist mittlerweile so stark und ausgeglichen, dass auch ein anderes Team Meister werden kann.“

Sebastian Gleim (Crailsheim Merlins): „Alba Berlin ist der Titelverteidiger, Bayern ist unter Druck und muss Meister werden, vielleicht gibt es einen überraschenden Dritten der beide richtig ärgert.“

Sebastian Gleim von den Crailsheim Merlins
Sebastian Gleim von den Crailsheim Merlins | Bild: Tilo Wiedensohler

Mladen Drijencic (EWE Baskets Oldenburg): „Ich hoffe für den Basketball und für die Liga, dass eine große Überraschung geschieht, die kein Experte vorhergesehen hat.“

Pedro Calles(Hamburg Towers): „Das ist schwer zu sagen, die Ergebnisse in der Saisonvorbereitung besitzen nur wenig Aussagekraft zur Beantwortung dieser Frage. Vergangene Saison gab es mit Alba Berlin und dem FC Bayern München zwei Clubs, die sehr dominant waren. Daher sind diese beiden Teams für mich die Favoriten. Ich glaube, dass einer der beiden Clubs Meister wird.“

Raoul Korner(Medi Bayreuth): „Die Bayern, weil sie die größte individuelle Qualität haben und auf Revanche für die letzte Saison aus sind.“

Roel Moors (BG Göttingen): „Ich denke, dass der FC Bayern München Meister wird. Sie haben im Vergleich zur vergangenen Saison jetzt viel mehr Qualität und Quantität auf den deutschen Positionen.“

Roel Moors von der BG Göttingen
Roel Moors von der BG Göttingen | Bild: TimGroothuis

Jesús Ramírez (Basketball Löwen Braunschweig): „Es ist noch etwas zu früh, um diese Frage zu beantworten. Wir befinden uns gerade in der Vorbereitung, man kennt die Teams noch nicht im Detail und hat auch noch nicht alle spielen sehen. Daher möchte ich gegenwärtig noch nicht auf einen Meister tippen.“

Pete Strobl(Gießen 46ers): „Diese Frage ist im Moment unmöglich zu beantworten, bevor keiner von uns überhaupt ein Spiel gespielt hat. Ich respektiere alle Teams in der BBL und gehe davon aus, dass jedes Team sein Bestes gibt, um sich auf eine lange und erfolgreiche Saison vorzubereiten. Es würde mich nicht überraschen, Berlin oder München im Mix vorne zu sehen, da unsere Euroleague-Teams großartige Kader aufbauen.“

Denis Wucherer(s.Oliver Würzburg): „Den Titel werden wieder die beiden Euroleague-Clubs aus München und Berlin unter sich ausmachen. Wer von beiden gesünder durch die Saison kommt, wird in den Playoffs die besseren Chancen haben.“

Denis Wucherer von den s.oliver Baskets Würzburg
Denis Wucherer von den s.oliver Baskets Würzburg | Bild: Heiko Becker

Diego Ocampo(Fraport Skyliners aus Frankfurt): „Es ist einfach zu früh, um das jetzt schon zu beantworten.“

Branislav Ignjatovic(MLP Academics Heidelberg): „Der FC Bayern Basketball wird Meister, weil der Club über den größten Etat verfügt.“

Rodrigo Pastore(Niners Chemnitz): „Der FC Bayern München und Alba Berlin werden die Meisterschaft unter sich ausmachen.“

Tuomas Iisalo(Telekom Baskets Bonn): „Bayern München oder Alba Berlin. Beide Teams sind finanziell am besten aufgestellt. Das zeigt sich sowohl bei den Coaches, als auch beim Talent und der Tiefe der Kader.“

Igor Jovovic(Syntainics MBC Weißenfels): „Ich erwarte einen Zweikampf zwischen Alba und Bayern. Von der Qualität des Kaders sehe ich die Münchner im Vorteil. Wenn sie von Verletzungen verschont bleiben, werden sie Meister.“