Am Montag war Ruhetag bei der Biathlon-Weltmeisterschaft in Südtirol. Nach dem kräftezehrenden Verfolger am Sonntag, ist Regeneration angesagt. Ein Teil der deutschen Biathleten reiste ins benachbarte Toblach um nahe der sonnendurchfluteten „Drei Zinnen“ etwas klassisch Skilanglauf, sprich aktive Erholung zu betreiben. Nicht dabei die WM-Debütantin Janina Hettich.

Janina Hettich (SC Schönwald) bei den Vorbereitungen am Schießstand.
Janina Hettich (SC Schönwald) bei den Vorbereitungen am Schießstand. | Bild: Hahne, Joachim

Für die 23-jährige war in der Südtirol-Arena eine Trainingseinheit samt Schießtraining angesagt. Beim Einzelrennen (14.15 Uhr) am heutigen Dienstag wurden vom Trainerteam die Teamkolleginnen mit der Vize-Weltmeisterin Denis Herrmann, Franziska Preuß, Vanessa Hinz und Karolin Horchler nominiert, „die im Sprint auch klar besser waren wie ich“, so Janina Hettich.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach dem Training hat sich unser Mitarbeiter Joachim Hahne mit der für den SC Schönwald startenden Lauterbacherin unterhalten.

Video: Joachim Hahne johapress