Nach seinem Traum-Einstand mit drei Toren ist Dortmunds neuer Stürmer Erling Haaland in skandinavischen Medien gefeiert worden. „Haalands Debüt war historisch“, schrieb „Aftenposten“ in Oslo über den erst siebten Bundesligaspieler, der gleich bei seinem Einstand dreimal erfolgreich war. „VG“ bezeichnete den erst 19-jährigen Norweger nach dem 5:3 in Augsburg als „sensationellen Matchwinner“.

Der ehemalige norwegische Bundesliga-Torschützenkönig Jörn Andersen schwärmte in der Zeitung von seinem Landsmann. „Es ist wirklich unglaublich“, sagte der langjährige Frankfurter. Haaland habe einen „unglaublichen Torriecher“ bewiesen. „Ich denke, dass Dortmund unglaublich glücklich ist.“

In Schweden titelte „Expressen“: „Unglaubliches Traum-Debüt“. „Ekstra Bladet“ in Dänemark bezeichnete Haalands Joker-Dreierpack als „verrücktes Debüt“. Der frühere Frankfurter Jan Age Fjörtoft sagte kurz nach dem Bundesligaspiel am Samstag: „Wenn man so ein Abenteuer macht, dann glaubt das ja keiner. Er ist ein guter Junge.“