Es donnert. Unentwegt. Der Regen prasselt hernieder, im Pressenzentrum versteht man sein eigenes Wort nicht mehr. So laut schlagen die Tropfen auf dem Wellblechdach auf. Blitze zucken am Himmel. Bei der Siegerehrung stehen Lewis Hamilton und Mercedes-Chef Dieter Zschetsche förmlich im Regen.

22.07.2018, Baden-Württemberg, Hockenheim: Motorsport: Formel-1-Weltmeisterschaft, Grand Prix von Deutschland. Lewis Hamilton aus Großbritannien (M) vom Team Mercedes AMG Petronas Motorsport steht als Sieger auf dem Podest neben Valtteri Bottas (l) aus Finnland vom Team Mercedes AMG Petronas Motorsport und Kimi Räikkönen aus Finnland vom Team Scuderia Ferrari. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Trotzen dem Regen: Lewis Hamilton steht als Sieger auf dem Podest neben Valtteri Bottas (l) aus Finnland vom Team Mercedes AMG Petronas Motorsport und Kimi Räikkönen aus Finnland vom Team Scuderia Ferrari. | Bild: dpa
22.07.2018, Baden-Württemberg, Hockenheim: Motorsport: Formel-1-Weltmeisterschaft, Grand Prix von Deutschland. Fans machen nach der Siegerehrung während eines Gewitters ein Selfie auf der Strecke. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Wolkenbruch: Fans machen nach der Siegerehrung während des Gewitters ein Selfie auf der Strecke. | Bild: dpa

Die Formel 1 verabschiedt sich aus Hockenheim mit einem lauten Knall. Wahrscheinlich war der Grand Prix am Sonntag der letzte für längere Zeit. Und dann dieses dramatische Ende. Die Fans kommen zunächst nicht von der Strecke weg. Das Wasser steht in den Tunneln, die raus aus der Strecke führen. Die Feuerwehr muss anrücken und das Wasser abpumpen. Für diese Zeit steht der Verkehr still.

Land unter: Ein Mann quert einen überfluteten Tunnel unter der Rennstrecke.
Land unter: Ein Mann quert einen überfluteten Tunnel unter der Rennstrecke. | Bild: Jan Woitas (dpa-Zentralbild)
dpatopbilder - 22.07.2018, Baden-Württemberg, Hockenheim: Motorsport: Formel-1-Weltmeisterschaft, Grand Prix von Deutschland auf dem Hockenheimring, Rennen. Die Ferrari-Box im Fahrerlager bei strömendem Regen nach dem Rennen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Die Ferrari-Box im Fahrerlager bei strömendem Regen nach dem Rennen. | Bild: dpa

Nach gut einer Stunde ist wieder Ruhe, der Himmel klart auf und die Formel 1 kann mit dem Abbauen beginnen. Schließlich steht schon in einer Woche das nächste Rennen in Budapest auf dem Programm.

dpatopbilder - 22.07.2018, Baden-Württemberg, Hockenheim: Motorsport: Formel-1-Weltmeisterschaft, Grand Prix von Deutschland auf dem Hockenheimring, Rennen. Die mit Planen abgedeckten Rennwagen im Parc Ferme bei strömendem Regen nach dem Rennen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Die mit Planen abgedeckten Rennwagen im Parc Ferme bei strömendem Regen nach dem Rennen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa
22.07.2018, Baden-Württemberg, Hockenheim: Motorsport: Formel-1-Weltmeisterschaft, Grand Prix von Deutschland. Ein Mechaniker schiebt Reifen durch das überflutete Fahrerlager. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Ein Mechaniker schiebt Reifen durch das überflutete Fahrerlager. | Bild: dpa